Dienstag , 20. Oktober 2020
Die Polizei sucht Zeugen: Auf der Chaos-Fahrt des Metronom von Hamburg nach Uelzen am 22.12.2018 soll es zur Körperverletzung an einem jungen Mann gekommen sein. Symbolfoto: dth

Polizei sucht Zeugen nach Randale im Metronom

Lüneburg/Hamburg/Bremen. Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet Bürger, die am Samstagabend, den 22. Dezember 2018 im Metronom ME 82129 von Hamburg über Lüneburg nach Uelzen unterwegs waren, um ihre Mithilfe. Zeugen, die auf der Reise mögliche Straftaten beobachtet haben, werden aufgerufen, sich zu melden.

Mögliche Körperverletzung und Bedrohungen

Laut Polizei soll es während der Fahrt zwischen Hamburg und Uelzen, an der circa 350 Fans aus Magdeburg teilnahmen, auf der unteren Ebene des dritten Waggons zu einer Körperverletzung an einem jungen Mann durch fünf unbekannte Täter gekommen sein. Ebenso sollen weiteren Beleidigungen oder Bedrohungen stattgefunden haben. Bisher sind jedoch keine Strafanzeigen von Geschädigten eingegangen.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet Opfer von möglichen Straftaten darum, sich unter der Telefonnummer 0421-162 995 zu melden.

lz