Samstag , 19. September 2020
Grafik: lz

Gute Chancen auf einen neuen Job

Lüneburg. Die Zahl der Arbeitslosen in Stadt und Landkreis Lüneburg ist erneut leicht zurückgegangen. Aktuell meldet die Agentur für Arbeit 9167 Frauen und Männ er, die auf Jobsuche sind. Das ist im Vergleich zum Vormonat ein Rückgang von 0,7 Prozent, gegenüber September 2017 gar ein Rückgang von 5,4 Prozent. Die aktuelle Arbeitslosenquote liegt bei 5,2 Prozent.

Kerstin Kuechler-Kakoschke, Chefin der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen, sagt: „Der Bestand an freien Stellen hat in diesem Monat eine neue Höchstmarke im Jahresverlauf erreicht. Derzeit sind die Chancen, rasch wieder eine neue Beschäftigung zu finden, sehr gut.“ In Stadt und Landkreis Lüneburg sind 1756 offene Stellen gemeldet – 67 mehr als im Monat zuvor.

Förderung von langfristig Beschäftigten lohnt sich

Aber nicht für alle zeigt sich der Arbeitsmarkt von seiner sonnigen Seite, so lenkt die Arbeitsmarktexpertin den Blick auf die Langzeitarbeitslosen, denn um sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren, seien neben den Förderangeboten von Arbeitsagenturen und Jobcentern Unternehmen als Chancengeber gefragt. Für Stadt und Kreis sind 1516 Langzeitarbeitslose registriert, vier mehr als im Vormonat.

„Arbeitskräfte werden zusehends ein knappes Gut, für Unternehmen kann es lohnend sein, langfristig Beschäftigte zu entwickeln. Die bezuschusste Einstellung von Langzeitarbeitslosen und ihre Qualifizierung im Job kann ein gangbarer Weg sein, um Personallücken zu schließen“, wirbt Kuechler-Kakoschke. Unternehmen können sich dazu unter Tel. (0800)  4555520 beraten lassen.

Profitiert vom Aufwind haben dagegen die jungen Arbeitssuchenden, 41 Personen unter 25 Jahren fanden im September eine Beschäftigung, das bedeutet für diese Gruppe einen Rückgang von 6,8 Prozent.

Den vollständigen Arbeitsmerktbericht für die Region Lüneburg-Uelzen finden Sie HIER.

von Alexander Hempelmann