Freitag , 18. September 2020
Reisende auf der Strecke Hannover-Hamburg müssen an diesem Wochenende Geduld mitbringen. Foto: be

Brandstiftung an Kabelschacht legt Bahnverkehr lahm

Maschen. Auf der Bahnstrecke zwischen Hamburg-Harburg und Hannover dürfte es nach einem Kabelbrand zu tagelangen Einschränkungen gekommen. „Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich um vorsätzliche Brandstiftung handelt“, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Harburg. „Da ein politisches Motiv nicht auszuschließen ist, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.“ Der Schaden könne in den Millionenbereich gehen, sagte er. Ähnliche Taten gebe es bundesweit und auch bereits im Bereich Maschen. Ein Lokführer habe gegen 2.00 Uhr in der Nacht die Flammen entdeckt. Außer Feuerwehr und Streifenwagen war am Morgen auch ein Hubschrauber der Bundespolizei im Einsatz.

Einschränkungen bis voraussichtlich Sonntagabend

Die Einschränkungen würden voraussichtlich noch bis Sonntagabend andauern, hieß von Seiten Bahn in Hamburg und der Metronom-Gesellschaft. Die Strecke sei zwischen Hamburg und Maschen deshalb nur stark eingeschränkt nutzbar. „Rund 40 Daten- und Kommunikationskabel wurden beschädigt“, sagte ein Sprecher. Betroffen seien der Fern- und Nahverkehr sowie Güterzüge zwischen Hamburg und Hannover. Nachfolgende die aktuellen Informationen zu den Verbindungen im…

Fernverkehr:

IC- und ICE-Verbindungen zwischen Hannover und Hamburg-Harburg fahren wieder auf der gewohnten Strecke mit allen planmäßigen Halten.  Die Fernverkehrszüge in Richtung Hamburg-Harburg erhalten eine Verspätung von bis zu 25 Minuten. Die Fernverkehrszüge in Richtung Hannover haben eine Verspätung von bis zu 15 Minuten.

Nahverkehr:

Die Metronom-Züge der Linien RE 3 und RB 31 fahren wieder auf der regulären Strecke. In beiden Richtungen kommt es jedoch zu starken Verspätungen. Folgende Züge der Linie RB 31 müssen außerdem am Freitag entfallen:

  • Ab Hamburg 14:03 Uhr (81659)
  • Ab Hamburg 15:04 Uhr (81661)
  • Ab Hamburg 16:03 Uhr (81663)
  • Ab Hamburg 16:31 Uhr (81685)
  • Ab Hamburg 17:03 Uhr (81665)
  • Ab Hamburg 17:28 Uhr (81687)
  • Ab Hamburg 18:03 Uhr (81667)
  • Ab Hamburg 18:31 Uhr (81689)
  • Ab Hamburg 19:03 Uhr (81669)

Letzter Stand (Freitag, 18.30 Uhr):

  • Ab Samstagvormittag soll wieder mit allen Signalen gefahren werden können
  • Es kann bei einzelnen Fahrten noch zu leichten Verspätungen kommen
  • Ab Montag wird ein normaler Verkehr, inklusive aller Verstärker-Züge erwartet

dpa/RND/lz