Strahlende Gesichter bei den Lüneburger Preisträgern in Berlin. Foto: Merlin Nadj-Torma

Ausgezeichnetes Engagement für Menschen in Not

Lüneburg/Berlin. Die acht vielversprechendsten sozialen Projekte von Kindern und Jugendlichen für Menschen in Armut und Not hat die Organisation „Children for a better World“ in Berlin für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet – darunter das Lüneburger Projekt „Jugend für Geflüchtete“.

Die Initiative organisiert verschiedene Aktionen mit jungen Geflüchteten. Wichtig ist dem Team, den Geflüchteten politische Partizipationsmöglichkeiten aufzuzeigen. In eigens organisierten Demos und Seminaren setzt sich das Projekt für Weltoffenheit, gelebte Integration und gegen Rassismus ein.

Der Preis beinhaltete neben einer Förderung von bis zu 2500 Euro die Teilnahme an einem fünftägigen Camp mit den anderen Siegern in der Hauptstadt.„Wir wachsen gerade etwas aus dem Projekt raus, da wir alle studieren. Doch jetzt sind wir motiviert, neue Mitstreiter zu gewinnen, damit das Projekt weiter bestehen kann“, sagt Samuel (19).

Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, hat die Kinder und Jugendlichen feierlich in Schloss Bellevue empfangen.

lz