Dienstag , 22. September 2020
Viel mehr als nur Landwirtsfrauen - das ist die Botschaft dieses Fotos der Lüneburger Kreislandfrauen zu ihrem Aktionstag in Lüneburg. Foto: www.frieder.photo

„Engagement kommt von Herzen“

Echem/Lüneburg. Sie kämpfen für ein neues Unterrichtsfach Alltags- und Lebensökonomie. Sie protestieren gegen die Gehaltslücke zwischen Frau und Mann. Sie machen Politik. Und ja, sie können verdammt gute Kuchen backen. „Doch wir sind mehr als das“, sagt die Vorsitzende der Lüneburger Kreislandfrauen, Sabine Block. Und das wollen die Landfrauen mit einem Aktionstag am Sonntag, 7. Oktober, in der Lüneburger KulturBäckerei auch zeigen. Warum es sich lohnt, auch als Stadt- zur Landfrau zu werden, erklärt Sabine Block im Interview.

Wollen Sie als Landfrauen mit dem Aktionstag jetzt die Stadt erobern?
Sabine Block: Wir wollen die Stadt nicht erobern, dort sind wir längst vertreten! Sowohl bei uns im Landkreis – durch den Landfrauenverein Lüneburg –, als auch in anderen Regionen. Wir gehören zum größten Frauenverband in Deutschland mit mehr als 500 000 Frauen, allein der Niedersächsische Landesverband hat 70 000 Mitglieder. Bei den Landfrauen sind außerdem Frauen aller Alters- und Berufsgruppen zu finden! Deshalb möchten wir mit dem Aktionstag einmal mehr mit dem Vorurteil aufräumen, dass Landfrauen ausschließlich Landwirtsfrauen sind und nur Kuchen backen können. Wir möchten ebenfalls auf unsere gute Interessenvertretung der Frauen auf dem Land sowohl in Politik und Wirtschaft aufmerksam machen.

Was kann ich denn als Stadtfrau von den Landfrauen lernen?
Aktive Frauen können immer gegenseitig voneinander lernen. Mit Engagement, das von Herzen kommt, Kontakte pflegen und Kräfte bündeln. Es spielt dabei keine Rolle, ob in der Stadt oder im ländlichen Raum – aktiv für ihre Region und gut vernetzt müssen sie sein – so wie wir Landfrauen!

Es gibt immer weniger Bauernhöfe, immer mehr Menschen pendeln zur Arbeit, manche Dörfer verwaisen. Welche Rolle spielen in diesem Prozess die Landfrauen?
Landfrauen setzen sich aktiv für die ländliche Region ein, um sie zu stärken und zu schützen. Gut vernetzt untereinander, aber auch mit anderen Verbänden und Vereinen, wird seitens der Landfrauen bei den Politikern immer wieder auf bestehende Missstände auf dem Land hingewiesen. Die Landesverbände und der Bundesverband gestalten außerdem Politik auf Landes- und Bundesebene mit bei Themen wie Mütterrente, Verbesserung der Pflege, Abbau der Entgeltlücke, Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement, Existenzgründung, Tierwohl oder auch ganz konkret der Erzeuger-Verbraucher-Dialog; aber auch die Gestaltung von Infrastruktur und die Digitalisierung im ländlichen Raum. Ich bin überzeugt: Ohne Landfrauen könnte die Politik nur bedingt eine bedarfsgerechte Politik für die ländlichen Räume, für die Frauen gestalten.

Wie sieht die Landfrau 2040 aus?
Sicher werden Landfrauen noch mehr in der Politik gefragt sein, um den ländlichen Raum zu stärken. Landfrauen sind seit 70 Jahren in Deutschland aktiv und werden es auch weiterhin sein. Zurzeit gibt es in einigen Regionen Bestrebungen jüngerer Frauen (um die 30), die Netzwerke der Landfrauen zu nutzen und zu erweitern – es bilden sich Gruppen sogenannter „Junger Landfrauen“. Diese Bestrebungen werden wachsen. Frauen auf dem Land können dann hoffentlich auch durch die bessere Digitalisierung ihrem Beruf im Home Office nachgehen und trotzdem miteinander vernetzt sein, um für die Region weiterhin viel zu bewegen.

Von Anna Sprockhoff

Das Programm

Der Aktionstag

„LandFrauen – das volle Programm“ – unter diesem Titel laden die Kreislandfrauen zum Aktionstag am Sonntag, 7. Oktober, von 12 bis 18 Uhr in die Kulturbäckerei ein.

Im Theatersaal gibt es folgende Veranstaltungen. 12 Uhr: Spinnräder in Aktion. 13 Uhr: Vortrag „Heirat ist keine Altersvorsorge“. 14 Uhr: Vortrag „Fit durch Herbst und Winter“. 14.45 Uhr: Mitmachaktion – Fitness mit Claudia Fischer. 15.15 Uhr: Vortrag „Fit durch Herbst und Winter mit Schüssler Salzen“. 16 Uhr: Vorführung Linedance. Kinderaktionen gibt es im Obergeschoss (Kochen und Taschen bedrucken). Die Ortsvereine aus dem Landkreis Lüneburg präsentieren sich mit ihren Aktivitäten.