Mittwoch , 30. September 2020

Messerstecherei in Uelzen

Uelzen. Am frühen Sonntag Morgen ist ein 21 Jahre alter Berliner in Uelzen Opfer einer Messerattacke geworden. Laut Polizei soll ein 48-Jähriger aus Wrestedt im Kneipenviertel der Stadt grundlos eine Gruppe junger Partygänger provoziert und dann unvermittelt mit einem Messer auf einen der jungen Männer eingestochen haben.

Ermittlungen wegen versuchten Totschlags

„Der 21-Jährige wurde dabei schwer am Hals verletzt und musste mittels Notarzt ins Uelzener Klinikum gebracht werden“, berichtet die Polizei. Eine Not-OP folgte – Lebensgefahr habe aber nach Angaben der Ärzte nicht bestanden.

Der Angreifer konnte noch vor Ort festgenommen werden. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Totschlags ermittelt. Die Lüneburger Staatsanwaltschaft stellte am Sonntag Antrag auf Untersuchungshaft, am Montag wird der Mann dem Haftrichter vorgeführt. lz