Dienstag , 22. September 2020

Betrug statt Romantik

Lüneburg. Die fiese Masche mit der vorgetäuschten Liebe: Am späten Dienstagvormittag hat die Polizei in Lüneburg einen 40-Jährigen vorläufig festgenommen, der im dringenden Verdacht steht, an einem sogenannten Love bzw. Romance Scamming zum Nachteil einer 69-Jährigen aus dem Landkreis Lüneburg beteiligt zu sein.

Die Frau hatte im Februar über eine Partnerbörse im Internet einen Mann kennengelernt, der ihr nach einiger Zeit über seine finanziellen Schwierigkeiten im Ausland
berichtete. Als er um finanzielle Hilfe in Höhe von mehr als einer Million Euro bat, suchte die 69-Jährige Hilfe. Jetzt konnte in einer Gaststätte in der Lüneburger Innenstadt der Mann vorläufig festgenommen werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Tatverdächtige aus dem europäischen Ausland angereist, um etliche tausend Euro entgegen zunehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg wurde der Tatverdächtige am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, der Hauptverhandlungshaft anordnete.