Montag , 26. Oktober 2020
Die Oriental Band Hamburg ist eine der Gruppen, die tagsüber bei der Eröffnungsfeier spielen. Foto: privat

Eröffnung mit Paukenschlag

Reinstorf. Mit einem ganzen Tag voller Musik und Kultur wird das Kulturzentrum Reinstorf am Sonntag, den 4. März, ab 11 Uhr offiziell eingeweiht. Wie berichtet, hatte sich der Verein One World auf die Fahnen geschrieben, den alten Gasthof neu zu beleben. Ein Treffpunkt soll er werden mit einem bunten Kulturprogramm, regionaler und internationaler Küche und der Möglichkeit von Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplätzen für Geflüchtete, die in der Region Lüneburg leben.

In knapp einem halben Jahr haben die Organisatoren nicht nur dank vieler Spenden die Gaststätte neu einrichten, sondern auch die niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf (SPD), als Schirmherrin für das Projekt gewinnen können. Sie wird das Kulturzentrum gegen 12 Uhr gemeinsam mit Bürgermeisterin Marion Brohm (CDU) offiziell eröffnen.

Spektakuläre Feuershow

Das Programm umfasst 20 Auftritte der unterschiedlichsten Art: Von regionalem Jazz über internationale Tänze bis hin zu Jagdhornbläsern. Auf die kleinen Gäste warten das mobile Kunst­atelier „Bleib bunt“, eine Märchenerzählerin und ein Clown. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es Fingerfood, Blechkuchen und natürlich Getränke. Höhepunkt der Einweihungsfeier ist der Liveauftritt der Band Heartbeat, die ab 19.30 Uhr im Saal spielt. In der Pause gibt es nicht nur einen Nightbrunch sondern auch eine spektakuläre Feuershow von Christian Nebel.

Karten für die Veranstaltungen gibt es im Vorverkauf bei der LZ-Ticket-Kasse, bei UniBuch und Contigo in Lüneburg sowie der Buchhandlung Hohmann in Bleckede und Scharnebeck, bei der Leseratte in Neetze, beim Edeka in Barendorf, im Heide-Hotel Reinstorf und an der Tages- und Abendkasse. cm

Mehr dazu:

One World geht an den Start

Dorftreff, Bistro und Flüchtlingshilfe im Reinstorfer Gasthaus