Dienstag , 22. September 2020

Lüneburg: Schüsse vom Balkon

Lüneburg. Der 44-Jährige wollte ein wenig rumballern, doch seine Nachbarn und die Polizei zeigten dafür wenig Verständnis. Der Mann hatte am Sonntag gegen 20.25 Uhr auf seinem Balkon in einem Mehrfamilienhauses an der Wilhelm-Leuschner-Straße in Kaltenmoor geschossen. Zeugen informierten die Ordnungshüter, die dem Mieter einen Besuch abstatteten. Dabei stellten sie unter anderem zwei Schreckschusswaffen und dazugehörige Munition sicher. Der 44-Jähriger kassierte eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen des Waffengesetz.

Herdplatte angelassen

Lüneburg. Eine 42-jährige Lüneburgerin hat am Montagmorgen vergessen, eine Herdplatte in ihrer Küche auszuschalten. Auf dem Herd statt eine Brotdose, die mächtig qualmte und den Brandmelder auslöste. Ein Nachbar rief die Feuerwehr zu Hilfe und verhinderte so Schlimmeres. Die Einsatzkräfte öffneten die Wohnungstür und löschten. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden blieb mit wenigen Hundert Euro überschaubar.

Diebstahl in der Kirche

Lüneburg. Manchen ist wirklich nichts heilig: Nach dem Gottesdienst am Sonntag stand im Vorraum der Marienkirche an der Friedenstraße eine Geldkassette, um Spenden zu sammeln. Als die Kassette gegen 11 Uhr für einen kurzen Moment unbeaufsichtigt war, nutzte ein Dieb die Gunst der Stunde uns steckte sie ein.
Hinweise nimmt die Polizei an unter der 04131/ 83062215. red

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Dienstag in der Landeszeitung.