Dienstag , 22. September 2020
Beim Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der K9 bei Ramelsloh wurden beide Fahrerinnen der Fahrzeuge in ihren Wagen eingeklemmt. Eine der beiden Frauen erlag noch vor Ort ihren Verletzungen. Foto: Feuerwehr Seevetal

Schwerer Verkehrsunfall fordert Todesopfer

Ramelsloh. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße K9 zwischen Ramelsloh und Harmstorf im Landkreis Harburg kam am Montagabend eine Frau ums Leben, eine weitere Person wurde schwer verletzt. Kurz nach 19 Uhr prallten die Fahrzeuge zweier Fahrerinnen aus bislang ungeklärter Ursache frontal aufeinander. Ein Auto verblieb nach der Kollision auf der Fahrbahn, das andere wurde auf das angrenzende Feld geschleudert.

 

Die Rettungskräfte konnten eine der beiden Frauen aus ihrem Auto befreien. Sie wurde vor Ort von Ersthelfern versorgt. Für die andere Fahrerin kam jede Hilfe zu spät, sie erlag noch im Fahrzeug ihren Verletzungen. Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde die Unfallstelle weiträumig ausgeleuchtet und untersucht, der Verkehr auf der K9 blieb für circa zwei Stunden gesperrt. Die Polizei Seevetal hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.