Montag , 28. September 2020

Blutige Schlägerei am Stint

Lüneburg. Ohne erkennbaren Grund soll ein 35-Jähriger in der Nacht zu Donnerstag im Pesel am Stint auf einen anderen Gast losgegangen sein. Nach ersten Ermittlungen der Polizei schlug der Mann dem 32-Jährigen eine Flasche auf den Kopf. Ein 32-Jähriger, der einschreiten wollte, wurde ebenfalls verletzt. Alle drei Beteiligten hatten mehr als zwei Promille intus.

Lüneburg. Gleich zweimal machten Täter wohl größere Beute. Bereits in der Nacht zum 1. Oktober haben Unbekannte in einer Bankfiliale an der Willy-Brandt-Straße einen Geldautomaten aufgebrochen und mehrere Tausend Euro erbeutet. Auch im Lokal Rote Schleuse räumten Eindringlinge ab. Dort brachen Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in einem Büro einen Tresor aus einer Wand. Die Polizei beziffert den Schaden auch hier mit mehreren Tausend Euro. Hinweise: (04131) 83062215.

Polizeibericht

Lüneburg. Der Mann steckte am Mittwoch gegen 10.45 Uhr in einem Geschäft an der Bäckerstraße eine Soundbox und einen Kopfhörer im Wert von mehreren Hundert Euro ein und lief in Richtung Sand davon. Die Polizei konnte ihn nicht fassen. Sie vermutet einen Zusammenhang mit einer zweiten Tat: Von einem Ständer vor einem Geschäft an der Grapengießerstraße wurde eine Jacke gestohlen. Der Täter soll etwa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein, kurze dunkle Haare und eine dunkle Jacke getragen haben. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Freitag in der LZ.