Sonntag , 27. September 2020
Ein Mann hat am Mittwochabend im Metronom nach Lüneburg versucht, eine Zugbegleiterin zu verletzen. (Foto: A/t&w)

Einschränkungen im Zugverkehr nach Sturm

+++ Update 18:40 Uhr +++
Nach Angaben des Metronom soll die Strecke Hamburg – Lüneburg – Uelzen wieder befahrbar sein. Es komme aber noch zu Verspätungen.

Lüneburg. Aufgrund von Sturmschäden berichtet die Metronom Eisenbahngesellschaft von massiven Einschränkungen und Zugausfällen auf der Strecke Hamburg – Lüneburg – Uelzen. Grund für die Störungen sind laut Metronom-Sprecher Björn Pamperin umgestürzte Bäume auf den Oberleitungen und Gleisen.

 

Einschränkungen um Lüneburg

RE3 und RB31 Hamburg-Lüneburg (in beide Richtungen)
Zugverkehr läuft mit leichten Verspätungen

RE3 und RB31 Lüneburg-Uelzen (in beide Richtungen)
Zugverkehr läuft mit starken Einschränkungen und Verspätungen

 

auch auf anderen Metronom-Strecken kommt es zu Einschränkungen:

Einschränkungen auf anderen Strecken

RE4 und RB41 Hamburg – Rotenburg (in beide Richtungen)
Zugverkehr komplett eingestellt

RE4 und RB41 Rotenburg – Bremen (in beide Richtungen)
Zugverkehr komplett eingestellt

RE2 Uelzen-Hannover-Göttingen
Zugverkehr läuft ohne Einschränkungen

RE5 Hamburg – Stade (in beide Richtungen)
Zugverkehr komplett eingestellt

RE5 Stade – Cuxhaven (in beide Richtungen)
Zugverkehr komplett eingestellt

 

 

 

Eine Prognose, bis wann die Schäden behoben sind, könne laut Metronom nicht abgegeben werden. lz