Samstag , 24. Oktober 2020
Das Magazin GEO zählt Lüneburg neben Maastricht, Lyon oder Edinburgh zu den zehn lässigsten Universitätsstädten Europas. Foto: A/boldt

Lüneburg ist eine der zehn lässigsten Uni-Städte Europas

Lüneburg. Das Magazin GEO zählt Lüneburg zu den zehn lässigsten Universitätsstädten Europas. In dem Ranking heißt es, dass junge Menschen für ihr Studium immer öfter in kleinere Städte ziehen würden. Lüneburg sei aus vielen Gründen ein Anlaufziel: So lobt das Wissenschaftsmagazin unter anderem die historischen Patrizierhäuser, das Wasserviertel und den altertümlichen Christmarkt.

Lüneburg im Wandel 

Auch die Geschichte der Salzgewinnung, die zahlreichen Cafés und die Ilmenau werden werden dort erwähnt. Natürlich trägt auch die Leuphana zu der positiven Bewertung bei. Zitiert wird auch Oberbürgermeister Ulrich Mädge, der in dem Zentralgebäude die Versinnbildung des Wandels sieht, den Lüneburg in den vergangenen 30 Jahren vollzogen habe: „Weg von der Garnisonsstadt hin zur letzten Kultur- und Bildungsmetropole.“

Zu den Top 10 zählen beispielsweise auch Maastricht, Lyon, Krakau und Edinburgh. lz