Prinzessin Anne gibt sich die Ehre und ist beim Vier-Sterne-Vielseitigkeitsreitturnier im Juni in Luhmühlen zu Gast. Foto: Royal Images @jeremymakinson.com

Luhmühlen: Prinzessin Anne zu Gast bei Vielseitigkeits-Turnier

Luhmühlen. Der Vielseitigkeits-Standort Luhmühlen erlebt in diesem Jahr seine Krönung: Prinzessin Anne gibt sich die Ehre und stattet Luhmühlen während des Vielseitigkeits-Turniers im Juni einen Besuch ab. Sie wird am 15. Juni, dem ersten Dressurtag, auf der Westergellerser Heide erwartet. Die englische Prinzessin (66), Tochter von Königin Elisabeth II. und Prinz Philip, ist seit drei Jahren Schirmherrin des Vier-Sterne-Events. Anlass ihres Besuches ist das Jubiläum „60 Jahre große Vielseitigkeit“ in Luhmühlen.
Vierter Besuch auf derWestergellerser Heide

Prinzessin Annes vierter Besuch in der Heide

„Wir freuen uns riesig und fühlen uns total geehrt“, sagt Julia Otto, Geschäftsführerin der Turniergesellschaft Luhmühlen. Es wird dann Prinzessin Annes vierter Besuch in der Heide. Sie war früher selbst äußerst erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin, 1971 holte sie sogar den Einzel-Europameistertitel. In Luhmühlen gewann sie 1975 bei der EM Silber im Einzel und mit der Mannschaft, 1982 besuchte sie die WM, war 1987 noch einmal in ihrer damaligen Funktion als Präsidentin des Weltreiterverbandes FEI in Luhmühlen. Nach 30 Jahren kehrt sie nun als Schirmherrin zurück.

Schon zum 50-jährigen Jubiläum hatten sich die Luhmühlener Verantwortlichen um einen Besuch der Prinzessin bemüht. „Damals war es leider nicht möglich“, so Julia Otto. Doch Luhmühlen blieb dran, bewies einen langen Atem und bewarb sich mit dem aktuellen Jubiläum erneut – diesmal mit Erfolg. Der Termin taucht mittlerweile auch im offiziellen Zeitplan der Mitglieder des englischen Königshauses, den sogenannten „Future Engagements“, auf. „Luhmühlen hat in den vergangenen Jahrzehnten einen enormen Wandel vollzogen“, sagt Julia Otto, „wir freuen uns nun darauf, Prinzessin Anne den modernisierten Turnierplatz und die Geländestrecke zu zeigen.“

Der königliche Gast wird am 15. Juni noch einen weiteren Termin im britischen Generalkonsulat in Hamburg wahrnehmen. Das genaue Protokoll ihres Besuches in Norddeutschland steht noch nicht fest. „Daran wird jetzt gearbeitet“, so Julia Otto. Man darf aber sicher sein, dass sich Luhmühlen mit großer Akribie darauf vorbereitet, seinen besonderen Gast mit allen Ehren würdig zu empfangen.

Verhandlungen um EM 2019 laufen

Gearbeitet wird auch nach wie vor an der Vielseitigkeits-Europameisterschaft für das Jahr 2019. Luhmühlen ist der einzige Bewerber, der Zuschlag seitens der FEI steht noch aus. „Es ist jetzt wohl eine weitere Verhandlungsrunde avisiert, die aber noch nicht stattgefunden hat“, berichtet Julia Otto, „es ist wie bei anderen großen Sport-Veranstaltungen auch. Es sind umfangreiche Vertragswerke auszuhandeln. Das braucht seine Zeit.“

Es wäre das siebte große Championat auf der Westergellerser Heide. 1975, 1979, 1987, 1999 und zuletzt 2011 mit dem glanzvollen Sieg der deutschen Equipe und dem überragenden Michael Jung in der Einzelwertung war Luhmühlen Ausrichter von Europameisterschaften, 1982, als es noch keine gesammelten Weltreiterspiele gab, wurde gar die WM dort ausgetragen.

Von Matthias Sobottka