Donnerstag , 1. Oktober 2020
Chris I. setzt seinem Nachfolger Torsten Haß die Krone auf: Torsten ist nun Lüneburgs Schwuler Heidekönig. Foto: nh/Sievers

Torsten I. ist der neue Schwule Heidekönig

Lüneburg. Torsten Haß regiert künftig in Lüneburg, er ist am Freitagabend im Salon Hansen zum Schwulen Heidekönig gewählt worden. Sein Vorgänger Chris I. setzte ihm die Krone auf. Rund 150 Gäste waren in das Lokal gekommen, um mit der Gemeinschaft die Mischung aus Gaudi und ernsthaftem Anliegen zu feiern. Denn bei allem Spaß steht die Majestät auch für die Forderung nach Gleichberechtigung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften. Auch das Werben für sicheren, geschützten Sex gehört dazu.

Torsten I. studiert in Lüneburg

Torsten Haß ist vor ein paar Monaten aus Cuxhaven nach Lüneburg gezogen, er studiert in der Salzstadt. Er hatte zwei Mitbewerber: Janek Janowski und Stefan Mensch. Janek Janowski steht Torsten I. nun als Adjutant zur Seite. Dirk Ahrens, selber einmal König gewesen, organisiert als „Queen Mum“ das Spektakel und fährt mit dem Heidekönig zu Veranstaltungen wie dem Christopher Street Day. Er freut sich, dass auch die amtierende Sülfmeisterin, die Rosenkönigin und die Heidböcke aus Amelinghausen zu der langen und fröhlichen Party gekommen sind: „Ein Zeichen für Toleranz.“ Mehr Informationen im Internet bei luenegay.de. ca