Ein 28-Jähriger hat in der Nacht zu Freitag sein Hotelzimmer verwüstet und die Schlüssel nicht zurückgegeben: Sämtliche Schlösser müssen ausgetauscht werden. Foto: t&w

Lüneburg: 28-Jähriger verursacht hohen Schaden in Hotel

Lüneburg. Ein 28-Jähriger Mann aus Polen hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag sein Hotelzimmer in einem Lüneburger Hotel komplett verwüstet und verdreckt hinterlassen. Zwar zahlte er für die Übernachtung, gab hinterher aber auch seinen Zimmerschlüssel nicht zurück: Sämtliche Schlösser des Hotels müssen daher ausgetauscht werden. Der Mann konnte im Rahmen der Sofortfahndung durch die Polizei nicht mehr aufgefunden werden. Die Behörden schätzen den Gesamtschaden auf etwa 5000 Euro.

Überfall auf Tankstelle

Adendorf. Am Sonnabend hat ein unbekannter Mann gegen 22 Uhr die Tankstelle im Adendorfer Kirchweg überfallen. Er bedrohte den 19-Jährigen Tankstellenmitarbeiter mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Danach flüchtete er mit einer unbekannten Summe Bargeld. Der Täter soll etwa 1,85 Meter groß sein, war schlank und schwarz gekleidet. Er trug eine dunkle Sturmhaube und hatte einen osteuropäischen Akzent.

Betrunkener Dieb schlägt zu

Lüneburg. Mehrere Diebstähle und ein versuchter Raub in Lüneburgs Innenstadt am Sonnabend Abend gehen wohl auf das Konto eines unbekannten Täters. Kurz nach 22 Uhr stahl er in einem Lokal in der Altenbrückertorstraße einer Person die Handtasche, einer anderen Person die Geldbörse. Dabei wurde er ertappt und händigte seine Beute sofort wieder aus. Danach flüchtete er. Gegen 22.50 Uhr versuchte er in einer Bar in der Grapengießerstraße einem auf Krücken gehenden Gast von hinten das Portemonnaie aus der Gesäßtasche zu ziehen. Auch das mißlang, er versuchte  es aber kurz darauf noch einmal mit Gewalt und schlug auf das Opfer ein. Noch immer ohne Erfolg, dafür aber erfüllte er nun den Straftatbestand des versuchten Raubes.

Der Mann wird als arabisch, gebrochen deutsch sprechend im Alter von ca. 25 Jahren beschrieben. Er habe eine blutende Wunde am Kinn gehabt und sei betrunken gewesen. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ.