Sonntag , 20. September 2020
Unbekannte haben am Montagnachmittag ein Hausboot am Bad Bevensener Hafen losgebunden. Daraufhin trieb es auf den Elbe-Seitenkanal. (Foto: polizei)

Lüneburger: Dicker Täter raubt 20-Jährigen aus

Lüneburg. Offenbar hoffte der Räuber auf einen Gewinn des Opfers: Ein Täter hat in der Nacht zu gestern vor der Spielhalle an der Grapengießerstraße einen 20-Jährigen überfallen. Der Mann forderte gegen Mitternacht Geld und Handy seines Opfers und bedrohte ihn mit Pfefferspray. Der junge Mann gab sein Portemonnaie und sein Rad heraus, der Täter radelte davon. Laut Polizei soll der Gauner Anfang 20, etwa 1,80 Meter groß und dick sein. Er wirkt südeuropäisch und sprach gebrochen Deutsch.
Hinweise nimmt die Polizei an unter (04131) 83062215.

Fahrerflucht

Lüneburg. Unbekannte haben am Montag gegen 10.50 Uhr auf dem Parkplatz am Thorner Markt auf dem Kreideberg einen Rover beschädigt. Der flüchtige Fahrer hat einen Schaden von rund 2000 Euro angerichtet. Die Polizei meldet zwei weitere Parkplatz-Ditscher: Am Dienstag wurden gegen 11.30 Uhr am Schützenplatz ein Wagen beschädigt. Ein Audi wurde am selben Vormittag an der Goseburgstraße gestreift.

Leicht verletzt

Lüneburg/Brietlingen. An der Bögelstraße kam es am Dienstag gegen 15.30 Uhr zu einem Auffahrunfall, eine 24-Jährige wurde leicht verletzt. Aus Brietlingen meldet die Polizei einen ähnlichen Unfall, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren. Zwei Menschen wurden leicht verletzt, Sachschaden: 26 000 Euro. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in ihrer Landeszeitung.