Montag , 28. September 2020
Im Vamos auf dem Campus der Leuphana Universität kann vorerst weitergefeiert werden. Foto: A/t&w

Lüneburg: Vamos verlängert bis Ende 2017

Lüneburg. Der Betrieb der Veranstaltungshalle Vamos auf dem Gelände der Leuphana Universität Lüneburg wird bis mindestens Ende 2017 weiterlaufen – das berichtet die Uni in einer aktuellen Pressemitteilung. Leuphana und die Geschäftsführung der Campus Management GmbH konnten sich jetzt auf die neue Frist einigen. Es ist damit die siebente Verlängerung.

Fertigstellung der neuen Veranstaltungshalle ausschlaggebend

Der neuen Einigung waren Gespräche zwischen Stadt und Universität vorausgegangen, in denen Oberbürgermeister Ulrich Mädge angesichts der Verzögerungen beim Bau der Arena Lüneburger Land um eine weitere Fristverlängerung gebeten hatte. Laut neuem Vertrag kann die Nutzung des Vamos sogar über das Jahresende hinausgehen — bis Fertigstellung der neuen Veranstaltungshalle. Die Voraussetzung: Campus Management und Universität müssen sich bis Ende Juni dieses Jahres über den Verkauf des Campuscenters auf dem Gelände an der Scharnhorststraße einigen.

Die Leuphana hatte den Mietvertrag für das Vamos zuletzt bis zum September 2017 befristet. Hintergrund für diese Terminsetzung war die Erwartung, dass es der Campus Management GmbH gelingt, Betreiber der geplanten Arena Lüneburger Land zu werden und den Vamos-Betrieb dort fortzusetzen. Aufgrund der bekannten Verzögerungen beim Fortgang des Arena-Projektes ist eine neue Situation entstanden, die eine Fortsetzung des Vamos-Betriebes zunächst am alten Standort sinnvoll erscheinen lässt. lz