Sonntag , 27. September 2020

Doppelt so schnell wie erlaubt

Lüneburg. Die Kontrollen auf der Lüneburger Ostumgehung lohnen sich für die Polizei. Im Bereich der Anschlussstelle Häcklingen waren am Freitagnachmittag in der 70er-Zone insgesamt 209 Fahrer zu schnell unterwegs. 14 Fahrer erwartet nun ein Fahrverbot; darunter auch die Tagesspitzenreiter, die jeweils mit 140 Sachen geblitzt wurden.

Lüneburg. Die Polizei sucht nach einem Mann, der am Sonntagabend in der Marcus-Heinemann-Straße eine 26 Jahre alte Frau belästigt haben soll. Die Frau war gegen 23.15 Uhr alleine unterwegs, sie hörte laut Musik über Kopfhörer. Ein Unbekannter näherte sich ihr, zog an dem Schal der Lüneburgerin und hielt sie damit fest. Die 26-Jährige wehrte sich, indem sie mit einem Bleistift, den sie bei sich hatte, auf den Unbekannten einstach, so dass sie flüchten konnte. Der Angreifer soll etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein, er habe alkoholisiert gewirkt und soll eine schwarze Jacke mit Fellkragen und eine schwarze Mütze getragen haben. Die Frau beschreibt ihn als südländisch. Hinweise: (04131) 83062215.

Wittorf. 23.000 Euro Sachschaden das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntagmittag auf der Lüneburger Straße. Ein 25 Jahre alter Audi-Fahrer war gegen 14 Uhr aus Handorf kommend in Richtung Bardowick unterwegs und setzte zu einem Überholmanöver zweier Fahrzeuge an. Dabei übersah er, dass eine vor ihm fahrende 33-Jährige mit ihrem VW Golf links abbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Die Polizei prüft aktuell, ob der 25-Jährige unter Drogeneinfluss stand.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Dienstag in der LZ