Dienstag , 22. September 2020
Die Jacaranda-Gruppe will als neuer Eigentümer das Golf- und Hotelresort Schloss Lüdersburg erweitern und auf eine neue Stufe heben. Details nennt die Führungsspitze der Gruppe jedoch nicht. Foto: t&w

Schloss Lüdersburg: Golfanlage wechselt Eigentümer

Lüdersburg. Es war wohl eines der bestgehüteten Geheimnisse in der Samtgemeinde Scharnebeck. Nichts drang bis zur Vertragsunterzeichnung an die Öffentlichkeit obwohl sich die Verhandlungen über Monate hinzogen. Doch seit gestern ist der Verkauf der Golf- und Hotelanlage Lüdersburg offiziell. „Die Vereinbarung mit der internationalen Hotel-Betreibergesellschaft über Verkauf und Übernahme der Anlage gilt ab sofort“, heißt es in der Pressemitteilung der Jacaranda-Gruppe. Ein Kaufpreis wird nicht genannt.

„Nach 30 Jahren intensiver Aufbauarbeit und erfolgreicher Positionierung auf dem Freizeitmarkt Golf ist Schloss Lüdersburg zu einer über die Landesgrenzen hinaus bekannten Marke geworden“, sagt Alexander Freiherr von Spoercken und weiter: „Jetzt gebieten Wettbewerb und Markt, dass ein neues Kapitel in der Entwicklung Lüdersburgs aufgeschlagen wird.“
Und diese Aufgabe will die Jacaranda-Gruppe angehen. Welche Pläne die Hotel- und Betreibergesellschaft in Lüdersburg konkret umsetzen möchte, das interessiert auch Scharnebecks Rathauschef Laars Gerstenkorn brennend. Denn in diesem Punkt drückt sich die neue Hotel- und Betreibergesellschaft nur sehr allgemein aus: Man wolle die Anlage nicht nur übernehmen, sondern ausbauen, erweitern und auf eine neue Stufe heben, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Das Hotel soll aber ein Haus mindestens im Vier-Sterne-Bereich bleiben. Darüber hinaus seien „substanzielle Investitionen“ in den Bereichen Hotel, Gastronomie, Event, Golf und Wellness vorgesehen. Der neue Hotelmanager Christian Steenbock sagte zur LZ: „Wir wollen die Anlage beleben.“

Die Jacaranda-Gruppe setzt seinen Worten zufolge auf mehr Tourismus. Hotelanlage und Restaurant sollen nicht nur Golfer, sondern darüber hinaus vermehrt auch andere Zielgruppen und Besucher ansprechen. Steenbock ist gebürtiger Stuttgarter, lebte lange Zeit in Hamburg und führte zuletzt Ferien-Resorts in der Türkei. „Die Golf-Anlage Schloss Lüdersburg wird aber ihrer bewährten Philosophie treu bleiben“, verspricht der Hotel-Manager. Dazu gehöre auch die Konzentration auf die Ausrichtung großer Turniere für renommierte Unternehmen wie Karstadt Sports, Porsche oder Turkish Airlines.

Für die Mitarbeiter ergeben sich durch den Eigentümerwechsel laut von Spoercken keine Nachteile: Alle Mitarbeiter würden von dem neuen Betreiber übernommen. Auch die rund 3000 Golfclub-Mitgliedschaften würden zu den bestehenden Konditionen weitergeführt.

Im Besitz der Familie von Spoercken bleibt dagegen die Natur- und Jagdschule Schloss Lüdersburg, ebenso die „Clubhaus AG“, zu der neben Golfanlage Schloss Nippenburg (Stuttgart) auch die GolfCity-Anlagen in Köln und München gehören. Die Clubhaus AG wird weiter ihren Standort in Lüdersburg haben.

Von Klaus Reschke

Gruppe auf Expansionskurs

Die Jacaranda-Gruppe betreibt zwei Resorts in der Türkei und will jetzt auch hierzulande expandieren. Die Übernahme des Golf- und Hotelresorts Schloss Lüdersburg ist dazu ein erster Schritt. Die Jacaranda-Gruppe verfügt in den türkischen Ferienresorts Robinson Club Masmavi und dem TUI Magic Life Jacaranda bereits über mehr als 3000 Hotelbetten und will auch auch in den nächsten Jahren auf dem deutschen und dem europäischen Markt weiter wachsen.