Donnerstag , 1. Oktober 2020
Die Polizei hat am Mittwoch an der Ostumgehung 119 Verstöße gegen das Tempolimit geahndet. Foto: be

Tempolimit: mit 146 Sachen über die Ostumgehung

Lüneburg. 119 Geschwindigkeitsverstöße hat die Polizei bei einer Kontrolle auf der Ostumgehung am Mittwoch festgestellt. Der Spitzenreiter war mit 146 km/h im Bereich der Anschlussstelle Kaltenmoor unterwegs. In den Mittagsstunden ahndeten die Beamten zudem Am Graalwall sechs Gurt- und Handyverstöße.

Polizeibericht

Lüneburg. Einen Fiat-Fahrer hat die Polizei am Dienstag in der Sülztorstraße angehalten. Bei der Kontrolle des 55-Jährigen stellten sie einen Alkoholwert von 1,67 Promille fest. Einen Führerschein hat der Mann nicht. Gegen 4 Uhr stoppte die Polizei in der Stresemannstraße einen weiteren betrunkenen Autofahrer in einem BMW. Bei dem 58-Jährigen stellten die Beamten einen Alkoholwert von 1,96 Promille fest. Ein Ordnungwidrigkeitenverfahren und ein Fahrverbot erwartet die 21 Jahre alte Fahrerin eines Mitsubishi, die gegen 4.30 Uhr in der Wallstraße gestoppt wurde – sie hatte einen Alkoholwert von 0,9 Promille.

Barendorf. Die Polizei warnt erneut vor Betrügern, die sich als Polizisten ausgeben. Nachdem in der vergangenen Woche fast ein Dutzend meist ältere Bürger in den Landkreisen Lüchow-Dannenberg und Uelzen von den Gaunern angerufen wurden, versuchten es Täter jetzt gleich bei insgesamt vier Personen in Barendorf. Der angebliche Kriminalbeamte versuchte, Hinweise auf mögliche Wertgegenstände zu erfragen. Die Betroffenen reagierten richtig, sie beendeten die Telefonate und wandten sich an die „richtige“ Polizei.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ