Sonntag , 27. September 2020

Trickbetrügerinnen schlagen immer wieder bei Senioren zu

Lüneburg. Die Fälle häufen sich und beschränken sich laut Polizei nicht nur auf die Region Lüneburg: Frauen schleichen sich in Altenheime, um dort die Senioren zu bestehlen. Am Sonntag haben sich zwei unbekannte Täterinnen unter einem Vorwand Einlass in Wohnungen eines Altenwohnheimes an der Olof-Palme-Straße zu verschaffen versucht. Bei einer 89-Jährigen hatten sie Erfolg, dort haben sie Ringe im Wert von mehreren Hundert Euro ergaunert. Zunächst hatte eine der beiden Frauen geklingelt, um ihrer Komplizin Zutritt zur Wohnung zu ermöglichen, wurde die Tür nicht komplett geschlossen.

Polizeibericht

Eine Täterin soll etwa 20 Jahre alt und 1,50 bis 1,60 Meter groß sein, südosteuropäisch aussehen, einen rosa-weiß gestreiften Pullover und ein rotes Kopftuch getragen haben, die andere soll um die 40 sein, 1,50 bis 1,60 Meter groß sein und dunkle Haare haben, sie trug eine dunkle Jacke. Hinweise unter Tel.: (0 41 31) 83 06 22 15.

Lüneburg. Mehrere Jungen im Alter von 13 bis 15 Jahren haben am Sonntag an einem Fußweg im Liebesgrund herumgealbert. Gegen 15.40 Uhr hielt ein etwa 40 Jahre alter Radfahrer bei den Jungen an. Der anscheinend betrunkene Mann soll die Jungen auf Russisch beleidigt haben, bevor er einem 15-Jährigen leicht ins Gesicht schlug, so dass ihm seine Schirmmütze vom Kopf fiel.

Zudem soll der Mann dem Jugendlichen das Mobiltelefon aus der Hosentasche gezogen haben und damit in Richtung Bastionstraße weggefahren sein. Der Täter soll eine normale Statur haben, er war bekleidet mit weißen Turnschuhen und einer dunklen Strickmütze, fuhr ein dunkles Sportrad mit weißen Streifen, im Flaschenhalter des Fahrrades befand sich eine Flasche Bier.

Adendorf. Zwei neuwertige Wohnwagen im Wert von zusammen mehr als 40.000 Euro sind am Wochenende von einem Firmengelände an der Bunsenstraße gestohlen worden. Die Täter öffneten das mit einem Schloss gesicherte Tor und entwendeten die Wohnwagen, obwohl diese mit entsprechenden Sicherungen ausgestattet waren. Hinweise an die Polizei Adendorf unter Tel.: (0 41 31) 9 91 06 90.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ