Samstag , 24. Oktober 2020
Kontoführungsgebühren der Sparkasse steigen am 1. Mai. Foto: A/t&w

Sparkasse Lüneburg hebt Kontoführungsgebühren an

Lüneburg. Die Sparkasse Lüneburg erhöht die Kontoführungsgebühren. Vom 1. Mai an müssen die allermeisten Kunden mehr bezahlen. Zu Details möchte sich das Geldinstitut erst in der kommenden Woche äußern, nach LZ-Informationen beträgt die Erhöhung allerdings je nach Konto-Modell bis zu 20 Prozent. Aufs Jahr gesehen würde das neue Preismodell mehr als eine Million Euro in die Kassen der Sparkasse spülen.

Das neben den kostenfreien Konten für junge Kunden preisgünstigste Modell mit der niedrigsten Grundgebühr für Privatkunden soll statt 3,50 künftig 4 Euro im Monat kosten. Bei dem Modell müssen auch einzelne Buchungen separat bezahlt werden, statt 0,15 Euro soll der Preis dafür dann 0,25 Euro betragen.

Bei den sogenannten GiroPrivileg-Konten, die Zusatzleistungen beinhalten wie Vergünstigungen fürs Kino oder Handwerkerservice, steigt der monatliche Grundpreis nach LZ-Informationen jeweils um 1,50 Euro, das preisgünstigste Modell (GiroPrivileg Classic) kostet dann statt 7,50 Euro monatlich 9 Euro, das teuerste (GiroPrivileg Gold) 16,50 Euro statt 15 Euro monatlich. Angesichts von rund 35000 Giro-Privileg-Konten würde allein das 630000 Euro Mehreinnahmen pro Jahr bedeuten. Die etwa 50000 Privat-Girokonten spülen durch die Erhöhung um 0,50 Euro im Monat 300000 Euro in die Kasse macht zusammen 930000 Euro. Hinzu kämen die Mehreinnahmen durch die dann teureren Einzelbuchungen. Außerdem sollen offenbar die Preise für Schließfächer um 10 Euro pro Jahr steigen.

Von der Sparkasse heißt es dazu auf LZ-Anfrage lediglich: „Ja, wir werden unsere Preise anpassen und gleichzeitig unser Leistungsangebot verbessern.“ Details möchte Sprecher Steffen Müller aber noch nicht nennen, er verweist auf eine Pressekonferenz am Mittwoch: „Wir freuen uns darauf, unter dem Titel ,Neugestaltung des Privatgiro-Preis- und Leistungsangebotes und Weiterentwicklung von ,Das tut gut alle wichtigen Informationen transparent zur Verfügung zu stellen. Unsere Strategie lautet, dass wir uns voll auf unsere Kunden fokussieren und ständig unsere Leistungen verbessern. Deswegen investieren wir weiterhin in unsere Kompetenz und unsere Qualität.“

Von Alexander Hempelmann