Ralf Siegesmund musste sich gestern frisches Trinkwasser an dem von der Purena bereitgestellten Wasserwagen zapfen. Foto: t&w

Lüneburg: Rohrbruch legt Wasserversorgung lahm

Lüneburg. Ein Rohrbruch hat gestern am Ebensberg die Wasserversorgung in rund 100 Haushalten lahmgelegt. Versorger Purena hat um 3.39 Uhr die Meldung für den Bereich Ortelsburger Straße/Memeler Straße erhalten und Störungskolonnen rausgeschickt. Bis in den späten Nachmittag hinein waren die Anwohner dort ohne fließend Wasser. Ihnen wurde gegen 9.30 Uhr ein Wasserwagen zur Verfügung gestellt, an dem sie sich frisches Trinkwasser abfüllen und mit nach Hause nehmen konnten.

Die genaue Schadensursache konnte Sven Harms, Abteilungsleiter der Purena für den Bereich Lüneburg, gestern noch nicht benennen. Sicher war nur, dass ein Wasserrohrbruch im Kreuzungsbereich für die Störung im Netz gesorgt hatte. „Wir können im Laufe des Tages die Haushalte aber nach und nach wieder zuschalten“, sagte er gestern auf LZ-Nachfrage.

Leichte Trübungen im Wasser könnten aber auch noch in den nächsten Tagen auftreten. Harms rät: „Das Wasser einfach ablaufen lassen, es kann einige Minuten dauern, bis es wieder klar wird.“ Je nach Schwere des Bruchs würden sich Teilchen im Rohr lösen und so zu Verfärbungen führen. „Wenn so eine Wolke erstmal in Gang kommt, kann das leider auch etwas dauern.“ ap