Freitag , 30. Oktober 2020
Verkehrsunfall mit einer schwer und einer lebensgefährlich verletzten Person zwischen Nindorf und Schätzendorf. Foto: Feuerwehr

Schwerer Unfall auf der L213

lz Nindorf. Schwerer Verkehrsunfall zwischen Nindorf und Schätzendorf: Bei winterlichen Straßenverhältnissen ist ein mit zwei jungen Männern besetzter Pkw am Sonntag gegen 4 Uhr auf der L213 mit einem Baum kollidiert.

Während der 18 Jahre alte Fahrer seinen Wagen selbständig verlassen konnte, musste der lebensgefährlich verletzte 20 Jahre alte Beifahrer aus dem Fahrzeug befreit werden. Beide Verletzten wurden mit Unterstützung eines Notarztes in eines der umliegenden Krankenhäuser verbracht. Die Höhe des entstandenen Schadens ist unbekannt.

Reppenstedt. Zu einem Brand von Mülltonnen kam es in der Nacht zu Samstag in Reppenstedt, nachdem Unbekannte in der Händelstraße Altpapier in Brand gesetzt hatten. Zwei Müllcontainer und sieben Mülltonnen wurden dadurch stark beschädigt.

Polizeibericht

Bleckede.  Am Samstag gegen 8 Uhr kam es auf der Landesstraße 221 zwischen Bleckede und Neetze trotz Plusgraden zu überfrierender Straßenglätte. Die Fahrbahn war teilweise spiegelglatt. Aus Richtung Bleckede kommend bemerkte eine 56-jährige Bleckederin diesen Umstand zu spät, kam in einer Kurve ins Rutschen, von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sie verletzte sich dabei schwer und wurde ins Lüneburger Klinikum verbracht. Im Verlaufe der Aufräumarbeiten und dem daraus entstandenen Rückstau kam es gegen 8.45 Uhr zu einem weiteren Unfall. Aus Richtung Bleckede kommend bemerkte ein 30-jähriger Bleckeder den Rückstau zu spät und rutschte mit seinem PKW gegen ein wartendes Fahrzeug. Durch den starken Aufprall wurde dieses wiederum gegen das davor wartende Fahrzeug geschoben. Alle drei Fahrzeuge wurden dabei beschädigt. Der auffahrende Bleckeder stand hierbei nicht unerheblich unter Alkoholeinfluß. Er pustete einen Wert von 1,92 Promille, sodass ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Lüneburg.   Zu Diebstählen von Werkzeug kam es von Freitag Abend bis Samstag Nachmittag im Keller des neuen Zentralgebäudes der Leuphana Universität. Es wurden dort Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 2300 Euro entwendet.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ