Mittwoch , 28. Oktober 2020

Polizeibericht: Hausbrand in Tosterglope

lz Tosterglope. Brand in Tosterglope: im Ortsteil Ventschau ist aus bislang unbekannter Ursache ein Brand im Wohnzimmer eines Einfamilienhauses ausgebrochen. Durch die eingesetzten Kräfte der freiwilligen Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden, jedoch ist das Haus durch den Brand und die Löscharbeiten derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 125.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Winsen/L. Glück im Unglück hatte am Samstagmittag ein 85-jähriger Autofahrer, der auf der A39 in Richtung Hamburg unterwegs war. Zwischen den Anschlussstellen Handorf und Winsen/Ost kam der Pkw aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem der Pkw mehrere kleine Bäume gefällt hat, kam er im dortigen Seitenraum zum Stehen. Der Fahrzeugführer aus Hannover kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Uelzen. Glück im Unglück hatten zwei junge Männer bei einem Verkehrsunfall am späten Freitagabend. Der 18- und der 25-Jährige fuhren gemeinsam mit einem Fahrrad von Wrestedt in Richtung Niendorf II auf dem Fahrradweg. Einer der beiden saß dabei auf dem Fahrradlenker. Da beide offensichtlich alkoholisiert waren, verlor der Fahrer die Kontrolle über das unbeleuchtete Fahrrad und fuhr vom Fahrradweg unvermittelt auf die Fahrbahn. Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer
konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und einen Zusammenstoß verhindern. Aufgrund von Nebel war außerdem die Sicht stark eingeschränkt. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt, der junge Mann auf dem Fahrradlenker blieb unverletzt. Der Pkw-Fahrer kam mit einem Schrecken davon.

Winsen/L.  Am Sonntagmorgen wurde auf der A39 ein Pkw aus Hamburg durch Beamte der Autobahnpolizei angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wurden bei dem Fahrzeugführer Anzeichen eines Drogenkonsum wahrgenommen. Nachdem ein freiwilliger Drogentest auf der Wache des PK BAB Winsen/Luhe positiv verlief, übergab der Beschuldigte den Beamten ein Plastiktütchen mit etwas Marihuana. Eine Strafanzeige gegen den 28- jährigen Fahrzeugführer aus Harburg wurde gefertigt.

Egestorf. Am Sonntagvormittag ereignete sich auf der A7 in Fahrtrichtung Hannover ein Verkehrsunfall mit drei Wildschweinen. Da ein verletztes Wildschwein durch die Beamten vor Ort von seinen Leiden erlöst werden musste, wurde die A7 kurzzeitig an der Anschlussstelle Egestorf in beide Fahrtrichtung voll gesperrt. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand lediglich Blechschaden.

Lüneburg. Brandmeldealarm am Samstagmorgen: In den frühen Stunden wurden mehrere Nachbarn durch einen ausgelösten Rauchmelder auf einen brennenden Kochtopf mit Öl in einem Appartements in der Straße Volgershall aufmerksam gemacht. Einer der Nachbar trat daraufhin die Wohnungstür auf. Bei Eintreffen der Rettungskräfte hatte der Verursacher das Appartement bereits verlassen, wurde vorsorglich jedoch durch Rettungskräfte ins städtische Klinikum verbracht. Der Brand wurde durch Kräfte der Feuerwehr Lüneburg gelöscht. Größerer Sachschaden entstand nicht.

Lüneburg. Ungebetener Besuch: In der Nacht von Freitag auf Samstag hat eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Kreideberg verdächtige Geräusche im Hausflur gemeldet. Die alarmierte Polizei traf auf einen 23-jährigen, der sich stark alkoholisiert im Hausflur aufhielt. Ein Atemalkoholtest war auf Grund des Zustandes des 23-jährigen nicht möglich. Zu dem hatte er eine Scheibe der Eingangstür beschädigt, um in das Gebäude zu gelangen. Einen Bezug zu dem Mehrfamilienhaus hat der 23-jährige nicht, offensichtlich hatte er sich in seinem betrunkenen Zustand in der Hauseingangstür geirrt.

Polizeibericht

Lüneburg. Körperverletzung am Stintmarkt: In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Eine Gruppe war kurz zuvor aus einer Lokalität „Am Stintmarkt“ verwiesen worden. Als beide Gruppen auf der Straße aufeinander trafen kam es zunächst zu einem lautstarken verbalen Streit, in dessen Verlauf zwei Personen der einen Gruppe durch eine unbekannte Person der anderen Gruppe mit Reizgas besprüht wurden. Der Täter konnte sich unerkannt vom Tatort entfernen.

Altenmedingen. Tödlicher Verkehrsunfall in Altemefingen: Am Sonntagmorgen gegen 5.10 Uhr kam es auf der Kreisstraße 1 zu einem Verkehrsunfall. Ein 35-jähriger Mann wurde von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt. Was der Mann auf der Fahrbahn zu suchen hatte, ist. noch unklar. Der 48-jährige Pkw-Fahrer kam mit einem Schock davon. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an.