Freitag , 30. Oktober 2020
In Lüneburg kam es heute Morgen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Zug und einem Pkw. Foto: Polizei

Zusammenstoß an Lüneburger Bahnübergang

Lüneburg. Der 37-Jährige hatte großes Glück, er ist bei einem Zusammenstoß mit einer Lok nur leicht verletzt worden. Der Mann sei am Mittwochmorgen mit seinem Mercedes über den unbeschrankten Bahnübergang an der Elso-Klöver-Straße im Hafen gefahren, berichtet Polizeisprecherin Antje Freudenberg. Dabei habe der Autofahrer eine Lok übersehen, es kam zum Zusammenstoß. Der Wagen wurde rund 40 Meter mitgeschleift und habe nur noch Schrottwert. Der Fahrer kam leicht verletzt ins Klinikum.

Der Lokführer (45) kam mit dem Schrecken davon. Bei der Fahrt waren zwei Loks zusammengekoppelt, sie sollen überprüft werden. Die Gleise haben vermutlich keinen Schaden genommen. ca