Montag , 26. Oktober 2020
Foto; t&w

Polizei entwaffnet Clown

Lüneburg. Der 23-Jährige hatte sich als Clown verkleidet und wollte „Spaß haben“, als er am Montagabend mit einer Maske und zwei Messern bewaffnet durch den Lünepark lief, direkt vorbei an den Häusern der Bereitschaftspolizei an der Konrad-Zuse-Allee. Er sei auf der Suche nach anderen Clowns, erklärte er einer Streife. Die Beamten fanden das Ganze weniger lustig, sie nahmen dem jungen Mann die Messer weg. Ihm droht nun aufgrund seiner Bewaffnung eine Geldstrafe. Ansonsten verlief der Halloween-Abend laut Polizei ohne größere Vorkommnisse.

Polizeibericht

Lüneburg. Einsatz für rund 50 Feuerwehrleute am Montagabend am Meisterweg: In der dortigen Gartenkolonie stand eine Gartenlaube in Flammen. Da die Helfer mit ihren schweren Fahrzeugen nicht zum Brandherd fahren konnten, mussten sie ihr Material wie ein Stromaggregat dorthin tragen. „Die Straße musste zeitweise gesperrt werden“, berichtet Feuerwehrsprecher Daniel Roemer. Die Polizei kann noch keine Angaben zur Höhe des Schadens und zur Brandursache machen.

Wittorf. Einbrecher haben am Montagvormittag Schmuck, Uhren und Geld bei zwei Einbrüchen an der Hauptstraße und an den Wolfskuhlen erbeutet. Der Schaden geht in die Tausende, teilt die Polizei mit. Hinweise unter Tel.: (0 41 31) 92 50 50. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ