Freitag , 30. Oktober 2020
Die Doppel-Dreifeld-Sporthalle in Kaltenmoor wird jetzt modernisiert. Foto: A/t&w

Doppel-Dreifeld-Sporthalle & Co.: Kaltenmoor wird weiter aufgewertet

sp Lüneburg. Die Modernisierung der Doppel-Dreifeld-Sporthalle in Kaltenmoor kann beginnen! Zum Auftakt der 9-Millionen Investition beginnt die Hansestadt in der kommenden Woche damit, an der Graf-Schenk-von-Stauffenberg-Straße einen Bungalow abzureißen, der früher als Dienstwohnung für die Hausmeister der Integrierten Gesamtschule Kaltenmoor Verwendung fand. „Wir brauchen die Fläche, um hier eine Zwischenlösung für eine Kita-Gruppe zu schaffen, die als Außenstelle der Kindertagesstätte Kaltenmoor im Sporthallen-Komplex untergebracht ist“, erläutert Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge. Der Bungalow aus den 70er-Jahren sei im Übrigen schlecht isoliert und inzwischen unbewohnbar. Eine Sanierung mit neuem Dach und neuer Dämmung sei wirtschaftlich nicht zu rechtfertigen. Zunächst beginnen nun Techniker damit, Strom und Wasser abzuklemmen.

Container-Module für die Kita-Gruppe

Für die Kita-Gruppe werden hier Container-Module für eine Übergangszeit von drei Jahren für einen Gruppenraum, Flur und WC-Anlage aufgestellt. Stadtteil-Manager Uwe Nehring wird ebenfalls übergangsweise seinen angestammten Platz räumen und in ein Mobilteil ziehen, weil die Stadt im Frühjahr 2017 zusammen mit einem Investor mit dem Umbau des Einkaufszentrums beginnen will. „Wenn wir mit beiden Grunderneuerungen fertig sind, kommen die Kinder wieder in den angeschlossenen Räumen der Doppel-Dreifeld-Sporthalle unter. Die Container bauen wir wieder ab und gewinnen damit eine Fläche, auf der wir einen Vorplatz für das Schulzentrum mit Fahrradabstellanlagen errichten“, kündigt der Oberbürgermeister an.