Dienstag , 27. Oktober 2020
Foto: A/t&w

Leuphana-Startwoche 2015: Erstsemester beschäftigen sich mit sozialem Unternehmertum

lz Lüneburg. Am 1. Oktober nehmen rund 1500 junge Menschen an der Leuphana Universität Lüneburg ihr Studium auf. Thema der diesjährigen Startwoche: Gesellschaftliches Engagement. Die Studierenden werden sich in kleinen, interdisziplinär zusammengesetzten Teams mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen beschäftigen. Hamburgs Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank wird am 1. Oktober in der Lüneburger St. Johanniskirche den Eröffnungsvortrag halten.

Lüneburg. Gesellschaftliches Engagement ist das zentrale Thema der diesjährigen Startwoche für die Erstsemester an der Leuphana Universität Lüneburg. Die Aufgabe der Studierenden besteht darin, soziale, kulturelle, ökonomische oder nachhaltige Projekte zu entwickeln, die auf aktuelle gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen reagieren. Gefragt sind dafür sowohl Kreativität als auch die Fähigkeit, Probleme zu lösen und Unterstützer für die eigenen Ideen zu gewinnen. Neben gut 50 Experten werden den Studierenden während der Startwoche 110 Tutoren und 30 Mentoren zur Seite stehen. Gearbeitet wird ausschließlich in englischer Sprache.

Die Startwoche der Leuphana Universität Lüneburg gehört zu den herausragenden Ereignissen in und um die Hochschule der alten Hansestadt. In den Vorjahren hatten die Erstsemester unter anderem einen großen StartUp-Wettbewerb erlebt oder Leitideen eines neuen Gesundheitssystems entwickelt. Während einer anderen Startwoche hatten Künstler aus verschiedenen Ländern bei der Artotale die Stadt Lüneburg in eine Streetart-Ausstellung verwandelt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter der Adresse: www.leuphana.de/startwoche