Samstag , 19. September 2020
Das ehemalige Hotel in der Göhrde stand in Flammen, der Dachstuhl brannte in der vergangenen Nacht. (Foto: rg)

+++ Göhrde: 150.000 Euro Schaden nach Dachstuhlbrand +++

lz Lüchow-Dannenberg/Göhrde. Nach dem Brand eines ehemaligen Hotelgebäudes an der Bundesstraße 216 in der Göhrde hat die Polizei noch in der Nacht die Brandermittlungen aufgenommen. Gegen 00:45 Uhr, war es heute Morgen zu einem Feuer im Gebäudekomplex in der Kaiser-Wilhelm-Allee gekommen. Dabei brannte der Dachstuhl des zuletzt als Trödelscheune genutzten Gebäudes komplett aus.

Die Polizei beziffert den Sachschaden derzeit mit mindestens 150.000 Euro.

Gut 80 Einsatzkräfte u.a. der Feuerwehren Göhrde, Metzingen, Dannenberg, Hitzacker, Harlingen und Witzeetze waren bis etwa 04:30 Uhr im Löscheinsatz, zu dem auch die Bundesstraße teilweise voll gesperrt werden musste.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Derzeit können die Ermittler weder Brandstiftung noch eine technische Ursache ausschließen. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.