Freitag , 30. Oktober 2020

Polizeibericht: Vandalismus an der St. Johanniskirche – Feuer in der Innenstadt

lz Lüneburg. Vandalismus an der Kirche: Am Samstagabend legten unbekannte Täter einen Lappen, vermutlich getränkt mit einer brennbaren Flüssigkeit, auf die Klinke einer Nebentür der St.-Johannis-Kirche in Lüneburg, und zündeten ihn an. Durch die Brandeinwirkung wurde die massive Holztür erheblich beschädigt.

Lüneburg. Feuer in der Innenstadt: Am Sonnabend, 13. Juni, gegen 13 Uhr, kam es zu einem Wohnungsbrand in der Unteren Schrangenstraße. Nach den bisherigen Ermittlungen dürfte der Brand im Bereich des Herdes entstanden sein. Einem Feuerwehrmann, der sich zufällig in der Nähe aufhielt und auf den Brand aufmerksam geworden war, sowie einem Polizeibeamten gelang es, die Wohnungstür gewaltsam zu öffnen und den Bewohner zu bergen. Dieser kam mit schweren Brandverletzungen und Rauchgasvergiftung zunächst ins Städtische Klinikum, später wurde er in die Uni-Klinik Lübeck verlegt. Die Höhe des Gebäudeschadens ist nicht bekannt.

Lüneburg. Am Sonntag früh gerieten etwa 25 junge Leute in einer Lüneburger Discothek in Streit. Der Polizei, die mit starken Kräften vor Ort war, gelang es, die beiden Gruppen zu trennen. Nachdem diese jedoch den Ort verlassen hatten, trafen die beiden Gruppen später am Häcklinger Weg wieder aufeinander. Zwei junge Männer aus Lüneburg wurden dabei u.a. durch Stockschläge verletzt, zwei junge Männer aus Amelinghausen konnten als Täter ermittelt werden.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ.