Freitag , 30. Oktober 2020
Ein Hochbeet der etwas anderen Art -- Mitarbeiter der AGL haben am Freitagmorgen eine Mini-Canabis-Plantage auf der Krone der großen Hängebuche am Graalwall/Ecke Bastionstraße entdeckt. Foto: polizei

Lüneburg: Cannabis-Hochbeet mitten in der Stadt

lz Lüneburg. In Regenwäldern ist es durchaus üblich, dass sich kleinere Pflanzen den hohen Wuchs einiger Baumriesen zu nutze machen und nach oben klettern, um an Wasser und das begehrte Sonnenlicht zu kommen. Aber in Lüneburg? Auf der Krone der großen Hängebuche an der Ecke Bastionsstraße/ Am Graalwall hatte jemand einen Eimer mit Cannabis-Pflanzen deponiert, damit das sonnendurstige Grün einen hellen, wie anonymen Standort hat.

Mitarbeiter der AGL haben bei Baumschneidearbeiten am Freitagmorgen gegen 07.45 Uhr diesen ungewöhnlichen Fund gemacht und die Polizei als Erntehelfer hinzugezogen. Von dem ungewöhnlichen Blumentopf befreit, erhielt die Hängebuche von den Mitarbeitern der AGL noch eine zünftige „Sommerfrisur“.

Die Polizei leitete gegen den bislang noch unbekannte Klettermaxe und Gärtner ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln ein.