Sonntag , 20. September 2020

Autofahrer schlägt Radler krankenhausreif

Lüneburg. Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 27-Jährigen. Der Mann hatte gestern Nachmittag gegen 15:30 Uhr die Einfahrt der Straße „Spitzer Ort“ mit seinem Toyota blockiert, als ein 71-jähriger Radfahrer einbiegen wollte. Der Senior versuchte, an dem Wagen vorbei zu kommen, musste sich dabei aber kurz auf dem Dach abstützen. Dies reichte dem jungen Toyota-Fahrer offenbar schon, um aus der Haut zu fahren: Nach einem kurzen Wortwechsel sprang er aus seinem Auto heraus, riss den älteren Herrn vom Fahrrad zu Boden und verletzte ihn mit mehreren Schlägen und Tritten schwer.

Der Täter ließ sein Opfer an Ort und Stelle zurück und fuhr davon. Mehrere Zeugen beobachteten den Vorfall und alarmierten sowohl die Polizei, als auch einen Krankenwagen. Dieser brachte den 71-Jährigen  ins städtische Klinikum – der Mann erlitt vermutlich mehrere Rippenbrüche sowie eine Fraktur des Beckens.

Die Polizei konnte den Täter derweil ermitteln und zu Hause antreffen. Weitere Ermittlungen und strafrechtlichen Maßnahmen dauern an.

 

radunfall