Sonntag , 20. September 2020
Lebensfreude pur: Nach der Corona-Pause starten die Landfrauen Kirchgellersen mit einem neuen Programm durch. Foto: privat

Die Landfrauen starten neu durch

Kirchgellersen. Großes hatten die Landfrauen Kirchgellersen vor. Doch dann kam Corona. „Wir hätten eigentlich eine Mittsommernachtsparty zum 70. Jubiläum im Schützenhaus Kirchgellersen veranstaltet. Leider ist diese Veranstaltung wie so viele andere Aktionen ins Wasser gefallen“, bedauert die Vorsitzende Irmtraud Hövermann.

Doch jetzt sei es an der Zeit, wieder durchzustarten, meint sie. „Wir haben ein komplett neues Programm für die kommenden Monate, alle ursprünglichen Planungen haben wir auf den Kopf gestellt“, berichtet sie. Denn eines sei dem Vorstand wichtig, auch in Zeiten der Corona-Pandemie. „Wir wollen unbedingt den Kontakt zu unseren Mitgliedern halten, auch wenn das Coronavirus alles verändert hat“, sagt Irmtraud Hövermann. „Das fröhliche Miteinander vor Ort zählt trotz allem nach wie vor.“ Dann eben mit Abstand, meint sie. „Wir haben Wege gefunden, um uns doch treffen zu können. Wir halten uns selbstverständlich an Hygieneregeln und machen nur das, was gerade erlaubt ist“, erklärt die Vorsitzende.

Verein hat bereits 370 Mitglieder

Das neue Programm für den Herbst sieht daher auch vor, dass möglichst viel an der frischen Luft stattfindet. „Theaterfahrten, Besichtigungen, Kochkurse und Vorträge mussten wir ohnehin aus dem Kalender streichen.“ Stattdessen geht es raus in die Natur: Fahrradtouren, Spaziergang im Frühtau mit Entspannungsübungen, Klönen am Lagerfeuer, Wanderungen, Pilze sammeln mit einem Fachmann.

Aber auch Leselust in der Bücherei und Kultur kommen nicht zu kurz. „Wir hoffen, dass wir im Herbst unsere Vorträge ,Demokratie braucht dich!‘ und ,Krisen meistern mit innerer Widerstandskraft‘ in kleinen Gruppen anbieten können.“

Der Landfrauenverein Kirchgellersen hat 370 Mitglieder. „Wir haben ein tolles Vorstandsteam mit acht Mitgliedern und elf Ortsvertrauensfrauen“, lobt die Vorsitzende. Wenn viele eine kleine Idee oder eine Begabung einbringen, könne daraus ein begeisterndes Programm entstehen. „So macht Landfrauenarbeit Freude und wir bleiben offen für alles Neue. Wir freuen uns, dass immer auch viele junge Frauen mitmachen“, sagt Hövermann. Was das kommende Jahr bringe, was dann möglich ist an Veranstaltungen, sei noch völlig unklar. „Wir hoffen aber, dass die Pandemie bald überwunden wird. Denn so erfinderisch wir Landfrauen auch sind, viel schöner sind doch die persönlichen Begegnungen.“ Nach Möglichkeit entspannt und ohne Abstandsregeln.

Das neue Programm des Landfrauenvereins Kirchgellersen im Internet: www.landfrauen-kirchgellersen.de/termine.

Von Stefan Bohlmann