Sonntag , 27. September 2020
Oberbürgermeister Ulrich Mädge hatte im Frühjahr vor dem Stadtrat angedeutet, dass die Märkte in diesem Jahr wohl nur unter besonderen Vorkehrungen stattfinden könnten - so wie auf diesem Archivbild wird es in diesem Jahr wohl nicht aussehen.(Foto: t&w)

Gibt es die Märkte im Advent?

Lüneburg. „Im Moment ist noch nichts entschieden“, betont Rathaus-Sprecherin Suzanne Moenck, wenn die Frage auf die traditionellen Lüneburger Weihnachtsmärkte in der Adventszeit kommt. Die Sprecherin kündigt aber an: „Im September sind alle Beteiligten vor Ort eingeladen sich dazu austauschen.“

Wie sich die Entwicklung abzeichnet, ist auch für das Rathaus offen. „Die aktuellen Vorgaben beziehungsweise Verbote für Großveranstaltungen gelten ja bis Ende Oktober. Wir sind gespannt, wie gegebenfalls die Vorgaben der Landesregierung für die Folgezeit aussehen und arbeiten parallel an Ideen für verschiedene Szenarien. Wir hoffen, dass es frühzeitig dazu Signale aus dem Land gibt“, sagt Moenck.

Historischer Christmarkt des ALA wird ausfallen

Seit Ende Juli werden deutschlandweit bereits die ersten Märkte abgesagt. Auch der Arbeitskreis Lüneburger Altstadt (ALA) hatte in der vorigen Woche entschieden, den Historischen Christmarkt in den engen Altstadtgassen an der Michaeliskirche in diesem Jahr ausfallen zu lassen.

Oberbürgermeister Ulrich Mädge hatte im Frühjahr vor dem Stadtrat angedeutet, dass die Märkte in diesem Jahr wohl nur unter besonderen Vorkehrungen stattfinden könnten. mr