Montag , 21. September 2020
Am Mittwochmorgen brannte ein Fahrzeug auf der B209. Die Straße musste vorübergehend voll gesperrt werden. Foto: Roemer

PKW brennt auf der B209

Lüneburg. Die Bremse am Vorderrad lief heiß, der Kombi stand in Flammen – dramatische Szenen heute Vormittag auf der B209 zwischen Häcklingen und Embsen. Laut Polizei wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Wagenteile verschmolzen mit Asphalt

Die Feuerwehr löschte den Wagen. Die Hitze  sei so groß gewesen, dass der Asphalt litt und Teile des Wagens mit dem Belag verschmolzen. Für die Dauer des Einsatzes bliebt die Straße voll gesperrt. Anschließend habe die Straßenmeisterei das Tempo in diesem Bereich auf 50 km/h herunter gesetzt.

13 Verletzte bei Unfall auf der A7

Am Abend meldete die Feuerwehr aus dem Kreis Harburg noch einen Unfall von der A 7 bei Garlstorf mit fünf beteiligten Autos. Fünf Fahrzeuginsassen wurden dabei schwer, acht leicht verletzt. ca

ca