Donnerstag , 22. Oktober 2020
Nachhaltige Kosmetik selbstgemacht haben in dem Konferenzwochen-Workshop Zoe Hasse (v.l.), Caroline Gebert und Theresa Speh. (Foto: t&w)

Duften für den Fortschritt

Lüneburg. Nach einer Stunde Workshop wirkt der Seminarraum im Gebäude 11 wie eine Mischung aus Weihnachtsbäckerei und Chemielabor: Auf den Tischen sind Natronpulver, Kokosöl und Kaffeesatz verteilt und der Duft von ätherischen Ölen wabert durch den Saal. Sorgfältig mischen 25 Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer die Zutaten zusammen, mixen sie in kleinen Gläschen mithilfe von Teelöffeln. Hier entstehen Deodorants und Peelings, selbstgemacht, nachhaltig, hautschonend und umweltverträglich.

Darauf legen die Workshop-Leiter größten Wert: Im Rahmen der Leuphana-Konferenzwoche zeigt Lüneburger Regionalgruppe des Vereins „Cradle to Cradle“ (dt. „Von der Wiege zur Wiege“) den interessierten Erstsemestern unter dem Motto „Ein Deo, das nach Fortschritt riecht“, wie sie auch ohne Aluminium, Mikroplastik und Mineralöl frisch bleiben und die Haut pflegen können. In den meisten handelsüblichen Deos und Peelings befinden sich solche Substanzen, die in Herstellung und Entsorgung äußerst umweltschädlich sind. Häufig ist auch unklar, unter welchen Umständen die Produkte hergestellt wurden – etwa, ob sie an Tieren getestet wurden oder nicht. Und auch die Verpackung ist in den wenigsten Fällen wirklich nachhaltig gedacht, erklären die Referentinnen.

Zweimal täglich nutzen

Ursprünglich war der Workshop auf zwei Stunden angesetzt. Doch schon nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass Deos Marke Eigenbau wirklich sehr schnell herzustellen sind. Nach knapp 40 Minuten halten alle Studenten stolz ein kleines Glasdöschen – natürlich wiederverwertbar – mit einer weißlichen Duftpaste in ihren Händen. „Die kann man einfach auf die Haut auftragen“, sagt Leiterin Caroline Gebert. Die 20-Jährige ist schon vor einiger Zeit auf die selbstgemachten Duftspender umgestiegen. Sie empfiehlt, das selbstgemachte Deo zweimal täglich zu benutzen. Und auch Workshop-Teilnehmerin Zoe Hasse ist sehr angetan von dem Ergebnis. „Ich wollte schon immer mal eigenes Deo herstellen“, sagt die 23-Jährige, „zuvor habe ich beim Einkauf auf ökologische Deo-Varianten geachtet.“ Jetzt freut sie sich darauf, die Deo-Paste anzuwenden. „Mal schauen, wie sich das so hält über den Tag…“

Rezept für selbstgemachtes Deo

Zutaten für ca. 20 ml.:
1 TL Kokosöl
1 TL Natron
1 TL Maisstärke
1-2 Tropfen ätherische Duftöle (optional)

So geht’s: Kokosöl (Zimmertemperatur, also weich, aber nicht flüssig) mit Natron und Maisstärke in eine Schüssel geben und ggf. zusammen mit den Duftölen mischen, bis eine homogene Masse entsteht.

von Robin Williamson