Samstag , 26. September 2020
Lüneburgs schwuler Heidekönig Finn I. geht baden. Anlass war eine Challenge, bei der er die Rosenkönigin, die Wurzelkönigin und den Sülfmeister nominierte, es ihm gleich zu tun. Foto: t&w

Ein königlicher Spaß

Lüneburg. Seine Majestät gab sich eine besondere Ehre: Der Schwule Heidekönig Finn I. brach auf seinem goldenen Schwan zu einer Tour auf der Ilmenau auf. Das Volk schaute amüsiert zu. „Finn wurde von den Amelinghausener Heideböcken nominiert, an einer Challenge teilzunehmen“, berichtet Dirk Ahrens vom Verein Luenegay, der die Königswahl organisiert.

Finn I. nominiert Wurzelkönigin, Sülfmeister und Rosenkönigin

Er erklärt den Sinn oder Unsinn der Geschichte: „Es geht wohl darum, sich bei der Hitze abzukühlen bei einem Getränk. Man hat eine Woche Zeit ein Video zu drehen und zu posten.“ Finn sagte am Freitagabend, auf einen Kopfsprung von der Kaufhausbrücke verzichte er lieber – mangels Tiefe. Er hat die nächsten Aspiranten benannt: den Sülfmeister, die Rosenkönigin und die Bardowicker Wurzelkönigin. Ihr Video haben die Jungs bei Facebook eingestellt:

https://www.facebook.com/dirk.ahrens.92/videos/1964661020231187/

 

 

von Carlo Eggeling