Polizeibericht Lüneburg
Symbolfoto: Archiv

Mann grabscht Frau an den Po

Brietlingen. Wegen sexueller Nötigung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall am Montag. Ein junger Mann hatte gegen 16.30 Uhr einer Spaziergängerin „Bei der Schmiede“ an den Hintern gefasst. Die Frau drehte sich um und schrie den Mann an, der in Richtung Bundesstraße weglief. Die Frau konnte noch Fotos machen, so dass die Polizei zuversichtlich ist, den Grabscher noch fassen zu können.

Radfahrerin schwer verletzt
Lüneburg. Die 54-Jährige sei bei Rot mit ihrem Fahrrad über die Ampel an der Kreuzung Ovelgönner Weg/Soltauer Straße in Richtung Uni gefahren und dabei mit dem Mitsubishi eines 20-Jährigen kollidiert, teilt die Polizei mit. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Sachschaden: rund 6000 Euro.

Betrug am Telefon
Lüneburg/Adendorf. Die Anruferin gab sich gegenüber dem Senior aus Adendorf als Schwiegertochter aus und gaukelte eine Notlage vor, wegen der sie 20.000 Euro brauche. Der Mann fiel nicht auf die Betrügerin rein, sondern informierte die Polizei. Dort werden derzeit wieder verstärkt solche Betrügereien am Telefon gemeldet, sie mahnt deshalb zu erhöhter Vorsicht und zu einem gesunden Misstrauen.

Polizeibericht

Polizisten schnappen Dieb
Lüneburg. Ein Ladendieb ist am Montag unmittelbar nach der Tat gefasst worden. Der bereits polizeilich in Erscheinung getretene Lüneburger (34) hatte vor einem Geschäft an der Großen Bäckerstraße zugegriffen und war geflüchtet. Eine Polizeistreife konnte ihn mit der Beute stellen.

Polizei ermittelt nach Verkehrsunfallflucht
Bleckede. Nach einer Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei und sucht mögliche Zeugen. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte in der Nacht zu Sonntag gegen 21 Uhr in der Straße "Am Hafen" frontal einen geparkten Pkw Skoda Rapid angefahren und war geflüchtet. Dabei müsste der betreffende Pkw ein nicht unerheblichen schaden vorne links haben. Es entstand ein Sachschaden von gut 6000 bis 8000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel. 05852-95117-0, entgegen.

Kollision zweier SUV
Reinstorf. 50.000 Euro Schaden – Bilanz eines Zusammenpralls auf der B216 am Montagmorgen. Eine 43-Jährige mit ihrem Audi Q7 hatte den Mitsubishi Pajero eines 43-Jährigen übersehen. Beide Beteiligte erlitten leichte Verletzungen. Infolge der Kollision wurde auch ein Lkw beschädigt. lz