Mittwoch , 30. September 2020
Steffen Gärtner nahm den Bescheid von der Landesbeauftragten Monika Scherf entgegen. Foto: Oliver Brand

Böhmsholzer Weg wird erneuert

Heiligenthal. Die Gemeinde Südergellersen darf sich über weitere Fördermittel aus dem EU-Programm LEADER freuen. Monika Scherf, Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung, erteilte jetzt den Bescheid über Zuwendungen von 315.000 Euro. Die geplante Grunderneuerung des Böhmsholzer Weges im Rahmen der Dorfentwicklung Heiligenthal wird damit konkreter. „Wir freuen uns darauf, jetzt endlich anpacken zu können“, sagte Steffen Gärtner (CDU), Bürgermeister und Gemeindedirektor in Südergellersen.

Die etwa 660 Meter lange Straße ist seit Längerem sanierungsbedürftig. Vor allem Stark­regen hat dem Böhmsholzer Weg in der Vergangenheit zu schaffen gemacht. Weil die Kanalanlage vor Ort „brüchig und zu klein dimensioniert ist“ (Gärtner), sammeln sich an den Einmündungsbereichen Waldweg und Heideweg zum Teil riesige Wassermassen.

Projekt ist komplett durchfinanziert

„Die Straße muss viel mehr aufnehmen, als sie kann“, sagte der 28 Jahre alte CDU-Politiker. Deshalb werde nicht nur die Straßenoberfläche angefasst, sondern auch die Entwässerung. Zudem soll der Böhmsholzer Weg, – als Verbindung für Radfahrer zwischen Lüneburg und Böhmsholz auch touristisch bedeutend, gestalterisch aufgewertet werden. Geplant sind Aufpflasterungen der Einmündungsbereiche sowie eine optische Vereinheitlichung der Einfahrten zu Grundstücken. Gärtner kündigte eine Anliegerversammlung an.

Wann der Startschuss für die Baumaßnahmen fällt, war noch unklar. Die Gemeinde plant die Ausschreibung für Ende 2019. Der Umsetzungszeitraum, so das Amt für Landesentwicklung, ist bis zum 15. Juli 2020 vorgesehen. „Aber eine Verlängerung ist nicht ausgeschlossen“, sagte Scherf. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf 595.000 Euro. Die übrigen 280.000 Euro werden von der Gemeinde beigesteuert und sind bereits im Haushalt 2018 genehmigt worden. „Das Projekt ist damit komplett durchfinanziert“, sagte Gärtner. obr