Landgericht Lüneburg


Warum ein Vater, dem seine Tochter Vergewaltigung vorwirft, freigesprochen wurde

Wenn Aussage gegen Aussage steht, darf die des mutmaßlichen Opfers beim Gericht keinen Raum für Zweifel lassen. Das war im Falle des Verfahrens gegen einen Mann, der von seiner Tochter beschuldigt wurde, sie vergewaltigt zu haben, nicht der Fall.

Wenn Aussage gegen Aussage steht, darf die des mutmaßlichen Opfers beim Gericht keinen Raum für Zweifel lassen. Das war im Falle des Verfahrens gegen einen Mann, der von seiner Tochter beschuldigt wurde, sie vergewaltigt zu haben, nicht der Fall.

Loading...

Mehr aus Landkreis Lüneburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen