Mietverhandlungen laufen

Unterkünfte für Geflüchtete: Diese Immobilien hat die Stadt im Blick

Damit Geflüchtete möglichst kurze Zeit in Sammelunterkünften wie dieser in der Turnhalle im Grimm unterkommen müssen, sucht die Stadt andere Immobilien.

Damit Geflüchtete möglichst kurze Zeit in Sammelunterkünften wie dieser in der Turnhalle im Grimm unterkommen müssen, sucht die Stadt andere Immobilien.

Lüneburg. Um weitere Geflüchtete unterzubringen und insbesondere den Aufenthalt in Notunterkünften möglichst kurz zu halten, sucht die Stadt bekanntlich fortlaufend nach geeigneten Immobilien.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Mietverhandlungen laufen bei zwei Immobilien

Aktuell gebe es Mietverhandlungen mit dem Hotel Heidpark Vor dem Neuen Tore sowie für ein Mehrfamilienhaus an der Schießgrabenstraße, heißt es aus dem Rathaus. Darüber informierte Sozialdezernent Florian Forster jetzt im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss des Rates.

„Wir befinden uns bei beiden Immobilien noch in der Detailabstimmung mit den Eigentümern“, betonte Forster. Die Verwaltung sei aber zuversichtlich, dass bei einem erfolgreichen Abschluss der Gespräche jeweils ein Einzug zum Anfang des kommenden Jahres möglich sein könnte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unterkünfte bieten Platz für über 150 Geflüchtete

Im Hotel könnten rund 75 Personen, bei einer maximalen Belegung gar bis zu 112 Geflüchtete unterkommen.

Im Haus an der Schießgrabenstraße besteht in mehreren Wohnungen voraussichtlich Platz für 40 bis 60 Menschen. „Sollten wir die Immobilien anmieten, um dort Geflüchtete unterzubringen, werden wir dazu noch einmal konkreter informieren“, versicherte Forster. Der Verwaltungsausschuss stimmte dem weiteren Vorgehen zu.

Zwei neue Gemeinschaftsunterkünfte am Bargenturm und beim ESV-Sportplatz

Parallel zur anhaltenden Suche nach geeigneten Mietobjekten laufen die Vorbereitungen für die beiden neuen Gemeinschaftsunterkünfte am Bargenturm sowie auf einer Nebenfläche des ESV-Sportplatzes an der Bockelmannstraße. Hier könnten nach aktuellen Planungen Ende Februar oder Anfang März die ersten Flüchtlinge einziehen.

Mehr aus Stadt Lüneburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen