Großes Loch im Boden: Treidelweg gesperrt

Das Loch am Treidelweg ist in den letzten 24 Stunden deutlich größer geworden. Der Weg ist vorsichtshalber gesperrt. (Foto: Hansestadt Lüneburg)

Das Loch am Treidelweg ist in den letzten 24 Stunden deutlich größer geworden. Der Weg ist vorsichtshalber gesperrt. (Foto: Hansestadt Lüneburg)

Lüneburg. In unmittelbarer Nähe zur Spundwand der Ilmenau hat sich am Treidelweg ein Loch aufgetan. Etwa 1,50 Meter geht es in die Tiefe. Um einen halben Meter im Durchmesser ist das Loch in den vergangenen 24 Stunden gewachsen und droht sich weiter auszudehnen. Deshalb sperrt die Abwasser, Grün und Lüneburger Service GmbH den Treidelweg ab der Abzweigung Auf der Hude entlang des Parkplatzes Behördenzentrum auf unbestimmte Zeit. Das teilt die Hansestadt Lüneburg in einer Pressemitteilung mit.

Die Ursache für den Erdfall ist ein Loch in der Spundwand, das sich unter dem Wasserspiegel der Ilmenau befindet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AGL untersuchen die Spundwand in den kommenden Tagen, um Möglichkeiten zu erkunden, den Erdfall wieder sicher zu verschließen.

Mehr aus Stadt Lüneburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen