Hilfsaktion "Guter Nachbar": Darum ist Ihre Spende wichtig

Sie bitten auch in diesem Jahr wieder um Spenden für den Guten Nachbarn (v. l.): Christian von Stern (Medienhaus Lüneburg), Zuzana Valickova (Awo), Berthold Schweers (Caritas), Irene Skrobanek (DRK-Kreisverband), Christoph Seese (Paritätischer), Sabine Reckermann (DRK Ortsverein Lüneburg-Stadt) und Holger Hennig (Diakonie). (Foto: be)

Sie bitten auch in diesem Jahr wieder um Spenden für den Guten Nachbarn (v. l.): Christian von Stern (Medienhaus Lüneburg), Zuzana Valickova (Awo), Berthold Schweers (Caritas), Irene Skrobanek (DRK-Kreisverband), Christoph Seese (Paritätischer), Sabine Reckermann (DRK Ortsverein Lüneburg-Stadt) und Holger Hennig (Diakonie). (Foto: be)

Lüneburg. Schon seit 64 Jahren unterstützt die Hilfsaktion Guter Nachbar Menschen aus Hansestadt und Landkreis Lüneburg, die unverschuldet in Not geraten sind. In Zeiten, in denen die Kosten, ob für Lebensmittel oder andere Einkäufe, ob für Heizung, Strom oder Wasser, rasant gestiegen sind, ist diese Hilfe nötiger denn je. Traditionell vor allem in der Zeit vor Weihnachten ruft der Gute Nachbar zu Spenden auf, um auch in den kommenden Monaten weiter da helfen zu können, wo es nötig ist.

Grundlage für die Arbeit sind die zahlreichen Spenden, die das ganze Jahr über auf dem Konto des Guten Nachbarn eingehen. Zuletzt waren im Geschäftsjahr 2021/2022 stolze 133.504,42 Euro zusammengekommen – eines der besten Ergebnisse in der Geschichte des Guten Nachbarn. Dies war umso erstaunlicher, als zahlreiche Aktionen, deren Erlöse in den Vorjahren an Guten Nachbarn geflossen waren, auch im zurückliegenden Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen waren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Jeder Euro zählt"

Ein Motto des Guten Nachbarn lautet: „Jeder Euro zählt“, denn obwohl sich die Verantwortlichen immer wieder über große Spenden von Firmen, nach Jubiläen oder nach Benefizveranstaltungen freuen, sorgen die zahlreichen Einzelspenden über das Jahr immer wieder für den Löwenanteil des Spendenaufkommens.

Auch in den zurückliegenden Wochen war die Hilfe des Guten Nachbarn in den Beratungsstunden der beteiligten Organisationen der freien Wohlfahrtspflege gefragt. Etwa bei der Arbeiterwohlfahrt, deren Mitarbeiterin Zuzana Valickova als Nachfolgerin von Holger Hennig (Diakonie) für ein Jahr den Vorsitz des Guten Nachbarn übernommen hat.

Guter Nachbar wird nötiger denn je

Valickova berichtet von einer alten Dame, deren Geld nicht mehr für die Zuzahlung dringend benötigter Medikamente reichte. Und sie erinnert sich an die Eltern, denen es durch die Hilfe des Guten Nachbarn ermöglicht wurde, bei ihrem Kind zu bleiben, das in einer Hamburger Klinik behandelt wurde. Die Unterstützung bei hohen Stromrechnungen ist Alltag in der Arbeit der Beraterinnen und Berater.

„Wir spüren, dass der Bedarf an Hilfe steigt, dass die Beratungen immer intensiver werden“, erklärt Valickova. Und Christian von Stern, Geschäftsführer des Medienhauses Lüneburg, sagt: "Wir müssen davon ausgehen, dass künftig noch mehr Notlagen auftreten, dass die Arbeit des Guten Nachbarn nötiger sein wird als je zuvor."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hilfe für mehr als 3000 Menschen

Dabei gilt in allen Beratungen weiter der Grundsatz: Vor jeder finanziellen Hilfe durch den Guten Nachbarn steht die individuelle und qualifizierte Beratung durch die Mitarbeiter der sozialen Einrichtungen. Die Hilfe beim Bewältigen von Gesetzen, Paragrafen und Bestimmungen, beim Ausfüllen von Formularen oder dem Stellen von Anträgen nimmt immer mehr Zeit in Anspruch. „Die Beratung soll den Hilfesuchenden Wege aufzeigen, sich selbst zu helfen“, erklärt Zuzana Valickova.

Mit den eingegangenen Spenden konnte der Gute Nachbar im vergangenen Geschäftsjahr in 1397 Fällen Hilfebedürftige unterstützen, Hilfe gab es so für 3052 Personen in Hansestadt und Landkreis, die sich an einen der fünf Verbände der freien Wohlfahrtspflege gewandt hatten, die seit 1958 beim Guten Nachbarn zusammenarbeiten.

Diese Organisationen gehören zu der Aktion "Guter Nachbar"


  • die Arbeiterwohlfahrt

  • der Caritasverband

  • der Paritätische

  • das Deutsche Rote Kreuz (Kreisverband Lüneburg und Ortsverein Lüneburg-Stadt)

  • die Diakonie

  • die Landeszeitung.


Nähere Informationen über die Aktion Guter Nachbar und alle Möglichkeiten zu spenden, gibt es im Internet.

Von Ingo Petersen

Spenderinnen und Spender

Sie haben bereits für den Guten Nachbarn gespendet (wenn kein Ort angegeben ist, wurde dieser vom Spender nicht benannt oder es ist Lüneburg): Dr. Anja Peters (1000 Euro), Doris Tucking (50), Ann-Katrin Gos (80), Annette und Horst-Uwe Jeschke (100), Bärbel Schmidt (30), Kristina Bohle (120), Renate und Christoph Wiesenfeldt (100), Annegret Mews (150), Klaus Dieter Kalisch (100), Carsten Graf (60), Susanne Baumgartl (50), Peter Prichard (75), Hans-Jürgen Gentsch (40), Wiebke und Jürgen Peters (200), Anne-Katrin und Max-Jürgen Bohm (Deutsch Evern/350), Lucrecia Freese (50), Karl-Heinz Hauck (100), Klaus-Uwe Zachert (100), G. und Hardy Trumann (Oerzen), Cornelia und Thorsten Reschke (100), Birgit und Stefan Sadler (Deutsch Evern/500), Guenter Schreiber (50), Peter Schaefer (Wittorf), Bolko Schubert (300), Marie-Elisabeth und Christian Schnabel (200), Beate und Henning Seidel (100), Renate Eleonore Fuhrhop (100), Joachim Dietrich Gerdes (300), Gisela Neubauer (30), Edfrid Johanna Stenzel-Vaage (100), Olaf Gieseler (Brietlingen/200), J. Drewes (50), Christian Ecks (50), Mark Dueffert (10), Annette Peters (75), Dirk Hischemöller (1200), Franz Leu/Jürgen Rogge (40), Doris Tucking (100), Gisela und Günter Benzel (100), Lucrecia Freese (50). Anlässe: Eheleute Klee für Geburtstag Meyer Ebeling (70), Geburtstag Roswitha Meyer-Ebeling (440), Geburtstag Pohrt (140), Trauerfeier Jürgen Meyer (825).

Mehr aus Stadt Lüneburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken