Lüneburg: Metronom startet Ticketverkauf am 11. Dezember

Die Metronom Eisenbahngesellschaft hat auf dem Bahnhofsvorplatz ihre provisorische Verkaufsstelle aufgebaut. (Foto: Hansestadt Lüneburg)

Die Metronom Eisenbahngesellschaft hat auf dem Bahnhofsvorplatz ihre provisorische Verkaufsstelle aufgebaut. (Foto: Hansestadt Lüneburg)

Lüneburg. Es wird enger auf und rund um den Bahnhofsvorplatz. Gegenüber vom Corona-Testzentrum hat die Metronom Eisenbahngesellschaft ihre provisorische Verkaufsstelle in Form von Containern im Bereich der nördlichen Kiss & Ride-Zone aufgebaut. Hier wird das Unternehmen ab dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember Tickets für den Nah- und Fernverkehr verkaufen. „In der beengten Örtlichkeit kann es leider nur einen Kompromiss zwischen den Interessen geben“, sagt Jürgen Kipke, Fachbereichsleiter für Mobilität und Nachhaltigkeit bei der Hansestadt Lüneburg einer Pressemitteilung zufolge. „Wir haben uns unter anderem für diesen Standort ausgesprochen, weil auf dieser Seite durch den Amtsgarten-Parkplatz am Westgleis eine unmittelbare Ausweichmöglichkeit gegeben ist,“ so Kipke. Dadurch würden die Einschränkungen für alle Beteiligten gering gehalten und eine gute Erreichbarkeit für Bahnkunden gesichert

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Haupteingang des Bahnhofs wird barrierefrei

Hinzu kommt, dass in diesem Teil des Bahnhofsvorplatzes ohnehin im kommenden Jahr Baumaßnahmen beabsichtigt sind und auf dieser Seite hierfür eine Baueinrichtungsfläche benötigt wird. So planen die Deutsche Bahn und die Hansestadt in Kooperation, den Haupteingang des Bahnhofs barrierefrei zu gestalten. Ebenfalls werden derzeit Planungen für eine StadtRad-Station im Bereich des ehemaligen Blumenpavillons durch DB und Stadt vorangetrieben.

Stadt richtet Behindertenparkplatz ein

Der nördliche Kiss & Ride-Bereich steht daher vorerst – mit Ausnahme eines Behindertenparkplatzes, den die Stadt dort einrichten wird –  zum Halten nicht mehr zur Verfügung. Wer den Bahnhof ansteuern und dort kurzfristig parken möchten, tut dies wie üblich von der Dahlenburger Landstraße kommend im südlichen Kiss & Ride-Bereich oder von der Bleckeder Landstraße kommend auf dem Parkplatz Amtsgarten am Westgleis.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Reisezentrum wird umgebaut

Die Räumlichkeiten des jetzigen Reisezentrums im Bahnhofsgebäude wird die Stadt zum Jahreswechsel von der Deutschen Bahn übernehmen. Geplant sind dort weitreichende Umbaumaßnahmen. Bis zur Fertigstellung wird der Fahrkartenverkauf durch Metronom in der provisorischen Verkaufsstelle angeboten. Diese wird geöffnet sein von Montag bis Freitag 7.30 bis 18.30 Uhr, samstags von 9 bis 14 Uhr und sonn- und feiertags von 10 bis 15 Uhr. lz

Mehr aus Stadt Lüneburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen