Messerangriff in der Herberge

foto t & w Lüneburg Am Sande Polizei Polizeieinsatz Streit schlichten 
31.03.2012

foto t & w Lüneburg Am Sande Polizei Polizeieinsatz Streit schlichten 31.03.2012

Lüneburg. Ein Mann schwebt nach einer Messerattacke in der städtischen Wohneinrichtung Beim Benedikt in Lebensgefahr. Ein 27 Jahre alter Bewohner soll nach einem eskalierten Streit auf einen 40 Jahre alten Mitbewohner am Sonnabendnachmittag mehrfach mit einem Messer eingestochen haben. Die Polizei ermittelt aktuell wegen versuchtem Totschlag.

Die beiden Männer bewohnen in der Herberge getrennte Zimmer. Gegen 14.45 Uhr kam es dann vermutlich im Zimmer des Opfers zu einem Streit, wobei der Beschuldigte mehrfach mit einem Messer auf das Opfer eingestochen haben soll. Im Anschluss flüchtete der 27-Jährige aus der Unterkunft, konnte jedoch im Rahmen der Nahbereichsfahndung durch Polizeibeamte festgestellt und vorläufig festgenommen werden.

Das 40-jährige Opfer erlitt mehrere Stichwunden u.a. im Oberschenkel und Unterbauch und wird aktuell notoperiert. Beweismitteln - u.a. ein Messer, sowie Täter- und Opferbekleidung - konnten sichergestellt werden. Die weiteren Ermittlungen und Maßnahmen dauern an. lz

Mehr aus Stadt Lüneburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken