Projekt "Lieblingsort": Hans-Peter Ment hat sein Zuhause verloren

Was ist Armut? Darüber muss Hans-Peter Ment nicht lange nachdenken. „Armut ist, wenn keine Hoffnung mehr bleibt.“ Ob er noch Hoffnung hat? Kurzes Schweigen. „Mal ja, mal nein“, antwortet der 82-Jährige. Da sitzt er, wie so oft, an seiner alten Bushaltestelle am Lambertiplatz und wartet auf den Tag, an dem die Butterblumen wieder blühen. (Foto: phs)

Was ist Armut? Darüber muss Hans-Peter Ment nicht lange nachdenken. „Armut ist, wenn keine Hoffnung mehr bleibt.“ Ob er noch Hoffnung hat? Kurzes Schweigen. „Mal ja, mal nein“, antwortet der 82-Jährige. Da sitzt er, wie so oft, an seiner alten Bushaltestelle am Lambertiplatz und wartet auf den Tag, an dem die Butterblumen wieder blühen. (Foto: phs)

Loading...

Mehr aus Stadt Lüneburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen