Spiel- statt Hundewiese: St. Lambertiplatz wird zum Schulhof

Bevor der St. Lambertiplatz als Schulhof hergerichtet wird, wird die Wiese dort gemäht und gereinigt. (Foto: Stadt Lüneburg)

Bevor der St. Lambertiplatz als Schulhof hergerichtet wird, wird die Wiese dort gemäht und gereinigt. (Foto: Stadt Lüneburg)

Lüneburg. Mitten in der Altstadt entsteht eine Spielwiese. Auf dem St. Lambertiplatz, also dort, wo sich an Montagen im Januar, Februar und März noch Impfgegner und das Bündnis solidarisches Lüneburg gegenüberstanden, dort, wo sonst Hunde gerne ausgeführt werden und „Spuren“ hinterlassen, errichtet die Stadt Lüneburg einen temporären Schulhof für die Schüler der Heiligengeistgrundschule.

Auf einem Großteil des Platzes werden ein Sitz- und ein Sandspielbereich, Balancierbalken, Lagermöglichkeiten für Spielgeräte sowie Toiletten ausgebaut. „Sichtschutzzäune grenzen den Bereich räumlich und optisch ab“, teilt Ann-Kristin Jenckel, Pressesprecherin der Stadt, mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schulhof der Grundschule wird saniert

Der Ausweich-Schulhof wird benötigt, weil der reguläre Schulhof der Grundschule saniert wird, erklärt Maja Lucht, Leiterin der städtischen Gebäudewirtschaft. „Vermutlich Ende November starten Tiefbauarbeiten auf dem Schulgelände, um Grundleitungen aus dem benachbarten Stiftsgebäude anzuschließen. Direkt im Anschluss beginnen wir mit der Erneuerung des Schulhofes“, betont Lucht.

Der kleine Schulhof der Heiligengeistschule soll attraktiver werden. Im Mittelpunkt des Gestaltungskonzeptes steht der alte Baumbestand auf dem Hof. Um diesen herum entstehen Sitz- und Spielmöglichkeiten, unter anderem eine große Seil-Kletterlandschaft. Bei der Erneuerung des Schulhofes waren den Planer aber Grenzen gesetzt.

Lucht: „Der Schulhof insgesamt ist nicht sehr groß und wir müssen zwischen den denkmalgeschützten Schulgebäuden noch ausreichend Stellfläche für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge freihalten.“ Bei den Planungen hat sich die Stadt mit der Schule abgestimmt. Umgesetzt werden die Arbeiten im Winter und Frühjahr. Solange dient der Lambertiplatz als Ausweich-Schulhof.

Betreuung auf St. Lambertiplatz sichergestellt

Damit die Schüler den ausgelagerten Schulhof sicher erreichen und rechtzeitig zum Unterrichtsbeginn wieder im Schulgebäude sind, werden sie bei den Pausenwegen begleitet und auf dem Platz betreut. Für den Übergang über die Salzstraße richtet die Stadt einen temporären Fußgängerüberweg ein. „Wir hoffen, den neuen Schulhof der Heiligengeistschule im Mai nächsten Jahres wieder freigegeben zu können“, sagt Lucht.

Die Heiligengeistschule ist Lüneburgs älteste allgemeinbildende Grundschule. Sie besteht aus zwei voneinander getrennten Gebäudekörpern und ist jeweils als Einzeldenkmal geschützt. In insgesamt drei Bauabschnitten wird die gesamte Schule seit Sommer 2020 modernisiert und an die heutigen Anforderungen an Schulgebäude angepasst sowie zur Ganztagsschule erweitert. lz/wko

Mehr aus Stadt Lüneburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen