Streit um Wasserentnahme

Archivbild: Im Oktober 2020 übergab die BI "Unser Wasser" Landrat Jens Böther ihre gesammelten Unterschriften.

Archivbild: Im Oktober 2020 übergab die BI "Unser Wasser" Landrat Jens Böther ihre gesammelten Unterschriften.

Lüneburg. Nach der Demo ist vor der Genehmigung: Die Bürgerinitiative „Unser Wasser“ hat sich knapp drei Wochen nach der Demo auf dem Marktplatz nun unter anderem mit Landrat Jens Böther getroffen, um über das Thema Grundwasserentnahme zu sprechen.

Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, welche Daten zur Ermittlung der Grundwasserdargebote für Erlaubnisverfahren notwendig sind – also auch für den dritten Brunnen, aus dem der Coca-Cola-Konzern Wasser für die Vio-Produktion fördern will. „Wir sehen die Verwendung der Klimadaten aus einer Zeitreihe von 1961 bis 1990 kritisch“, sagte Böther laut Pressemitteilung.

Dennoch wolle er auf „verlässliche Daten seitens der Fachbehörden des Landes“ bauen. Marianne Temmesfeld, Moritz Metzler und Karsten Riggert von der BI pochten darauf, dass auch neuere Daten berücksichtigt werden, denn die Grundwasserpegel seien gesunken. „Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie ist nicht das Maß aller Dinge“.

In anderen Bundesländern werden bereits neue Zeitreihen hinzugezogen, sagte Temmesfeld. Insgesamt sei das Gespräch aber „sehr positiv und fruchtbar“ gewesen.

Mehr aus Landkreis Lüneburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken